EJPD: Bundesrätin Keller-Sutter reist ans Treffen der deutschsprachigen Innenministerinnen

25.05.2022 | von Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD


Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD

25.05.2022, Bern - Bundesrätin Karin Keller-Sutter nimmt auf Einladung von Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat, am 23. und 24. Mai 2022 am Treffen der deutschsprachigen Innenministerinnen und -minister in Königstein im Taunus teil. Im Fokus des Fünfländer-Treffens stehen der Krieg in der Ukraine und die Bewältigung von Krisen wie der Covid-19-Pandemie.

Im Zentrum der Gespräche stehen der Krieg in der Ukraine sowie die Erfahrungen aus der Covid-19- Pandemie. Die Ministerinnen und Minister wollen sich unter anderem über die Auswirkungen, die gemeinsame Bewältigung der Kriegsfolgen und der Pandemie sowie die Lehren daraus austauschen.

Im Zusammenhang mit den Fluchtbewegungen aus der Ukraine will sich Bundesrätin Karin Keller-Sutter für die gesamteuropäische Registrierungsplattform für ukrainische Schutzsuchende sowie eine schrittweise Reform der europäischen Asyl- und Migrationspolitik einsetzen. Weiter ist am Treffen ein Austausch über die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit vorgesehen.

Das traditionelle Treffen der Innenministerinnen und Innenminister der deutschsprachigen Länder findet dieses Jahr nach einer zweijährigen, Corona-bedingten Pause auf Einladung von Deutschland in Königstein im Taunus statt. An den Gesprächen nehmen neben Karin Keller-Sutter, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD), der österreichische Innenminister Gerhard Karner, die Innenministerin des Fürstentums Liechtenstein, Sabine Monauni sowie Jean Asselborn, luxemburgischer Minister für Immigration und Asyl, teil. Eingeladen zum Treffen hat Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern und für Heimat.


Medienkontakt:
Kommunikationsdienst EJPD
info@gs-ejpd.admin.ch
T +41 58 462 18 18

--- ENDE Pressemitteilung EJPD: Bundesrätin Keller-Sutter reist ans Treffen der deutschsprachigen Innenministerinnen ---

Über Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD:
Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement ist thematisch breit gefächert. Es befasst sich mit gesellschaftspolitischen Themen wie dem Zusammenleben von Menschen schweizerischer oder ausländischer Nationalität, Asylfragen, der Inneren Sicherheit oder Bekämpfung von Kriminalität.

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement EJPD (französisch Département fédéral de justice et police DFJP, italienisch Dipartimento federale di giustizia e polizia DFGP, rätoromanisch Departament federal da giustia e polizia DFGP) ist eines der sieben Departemente der Schweizer Landesregierung.

Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2022 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung