Touring Club Suisse (TCS): Miet-E-Trottinettes - nützlich oder gefährlich?

25.09.2019 | von Touring Club Suisse (TCS)


Touring Club Suisse (TCS)

25.09.2019, Bern (ots) - In verschiedenen Schweizer Städten sind die Miet-Trotinettes auf dem Vormarsch. Das Konzept der modernen Elektro-Flitzer: App des Anbieters auf das Telefon laden, anmelden, E-Trotti entsperren und losfahren. In Zürich, Basel und Winterthur kurven sie bereits herum. Andere Städte ziehen wohl bald nach. Für den TCS der richtige Zeitpunkt die E-Flitzer der fünf bisher auf dem Schweizer Markt vertretenen Anbieter genau unter die Lupe zu nehmen und zu bewerten.

Der TCS hat das Gesamtkonzept und die Fahrzeuge der Anbieter Circ, Lime, Tier, Bird und Voi in den drei Schweizer Städten Basel, Zürich und Winterthur auf Herz und Nieren geprüft. Der umfangreiche Stichproben-Test beurteilt anhand von über 20 Kriterien die Sicherheit der E-Flitzer, deren Zustand und Fahrbarkeit wie auch die Funktionalität der jeweiligen Apps. Ebenso wurden die Preise verglichen und die Frage geklärt, ob die modernen E-Flitzer eine echte Alternative zu den bestehenden Verkehrsmöglichkeiten bieten. Alle fünf Angebote wurden abschliessend mit einer Skala von 1 (nicht empfehlenswert) bis 5 (hervorragend) Sternen bewertet.

Gesamtbewertung: Test zeigt Wirkung

In der Gesamtbewertung schneiden die beiden Anbieter Lime und Voi mit 4 Sternen (sehr empfehlenswert), Circ und Tier mit 3 Sternen (empfehlenswert) ab. Bird schneidet als einziger Anbieter mit nur einem Stern (nicht empfehlenswert) ab. Die Bewertung von Bird ist begründet durch allgemein schlechte Leistungen bei den Sicherheitskriterien. Zudem entsprachen die getesteten Miet- Trottinettes von Bird punkto Bremsen nicht den Schweizerischen Zulassungsvorschriften. Der Anbieter verspricht Besserung: Auf Anfrage teilt Bird mit, dass der Dienst zur Zeit unterbrochen ist bis ein neues, geprüftes E- Trottinette in den kommenden Wochen zur Verfügung stehen wird.

Eine echte Alternative

- Die E-Trottinettes können eine echte Alternative zu den bestehenden Verkehrsmöglichkeiten sein, vor allem dann, wenn der öffentliche Verkehr ruht oder man schlecht erschlossene Quartiere erreichen will. Bei guten Strassenverhältnissen kommt man mit den Elektro-Flitzern gut und sicher voran, immer unter der Voraussetzung,dass der Fahrer mit dem Fahrzeug umzugehen weiss. Bei Regen, holprigen Strassen (z.B Kopfsteinpflaster) oder dem Überqueren von Tramschienen kann es hingegen schnell gefährlich werden. Der TCS empfiehlt deshalb bei jeder Fahrt das Tragen eines Helmes.

- Preislich können die E-Trottinettes nicht mit dem öffentlichen Verkehr mithalten, sind aber günstiger als ein Taxi.

- Alle E-Trottinettes vermochten beim Reichweitentest (10km) und beim Steigungstest (12%) zu überzeugen.

- Die Apps aller Anbieter waren verständlich und gut bedienbar. Grundsätzlich sollte jedoch jeder Vermieter mehr auf die Schweizer Gesetzgebung (z.B. wo darf man fahren) eingehen und sie bildhaft darstellen und dem Nutzer regelmässig in Erinnerung rufen.

Den kompletten Test mit allen Detailbewertungen gibt es unter www.test.tcs.ch

Kontakt:

Daniel Graf, Mediensprecher TCS, 058 827 34 41, daniel.graf@tcs.ch

Die TCS-Bilder sind auf Flickr -

www.flickr.com/photos/touring_club/collections.

Die TCS-Videos sind auf YouTube - www.youtube.com/tcs.

www.pressetcs.ch


Über Touring Club Suisse (TCS):
Als bedeutender Ansprechpartner der Kantons- und Bundesbehörden in mobilitätsbelangen setzen wir uns für die freie Wahl der Verkehrsmittel ein und engagieren wir uns seit mehr als einem Jahrhundert mit Sensibilisierungskampagnen und Studien zur Qualität der Verkehrsinfrastruktur für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Unsere Mitarbeitenden befassen sich mit der Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebots unseres Clubs.

Die Direktion unseres Clubs ist in unserem Hauptsitz in Vernier basiert. Weitere Abteilungen wie der Mediendienst, die IT, die Verkehrssicherheit oder der Politikdienst arbeiten ebenfalls in diesen Räumlichkeiten.

In Genf beantworten wir Ihre Anfragen an die ETI-Einsatzzentrale und koordinieren die Rückführung oder die Assistance, die Sie vom Ausland aus benötigen. Dank unserer ETI-MED-Zelle werden die medizinischen Abklärungen durch Fachleute des Gesundheitswesens durchgeführt.

Quelle:



Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: