Cembra Money Bank mit sehr gutem Halbjahresergebnis

23.07.2019 | von Cembra Money Bank AG


Cembra Money Bank AG

23.07.2019, Positive Geschäftsentwicklung mit einem Reingewinn von CHF 78.6 Millionen. Stetiges Wachstum der Nettoerträge um 5% durch positive Dynamik bei Fahrzeugfinanzierungen und anhaltendem Wachstum im Kreditkartengeschäft. 17.1% Eigenkapitalrendite und eine solide Tier 1-Kapitalquote von 18.8%. Refinanzierung der Übernahme von cashgate auf Kurs; rund 70% der zugesagten Brückenfinanzierung wurden seit 1. Juli 2019 ersetzt. Angebot von Online-Finanzierungen für kleine Unternehmen im vierten Quartal 2019 geplant. Dividende für 2019 mindestens auf der Höhe des Vorjahres. Für das Jahr 2019 wird ein Ergebnis von CHF 5.20-5.50 pro Aktie erwartet

Die Cembra Money Bank erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten 2019 einen um 1% höheren Reingewinn von CHF 78.6 Millionen beziehungsweise CHF 2.79 pro Aktie. Die positive Dynamik bei Fahrzeugfinanzierungen und das anhaltende Wachstum im Kreditkartengeschäft führten zu einem Anstieg der Nettoerträge um 5%. Die Eigenkapitalrendite von 17.1% ging mit einer starken Tier 1- Kapitalquote von 18.8% einher.

Robert Oudmayer, Chief Executive Officer, sagte: "Mehr als 40'000 neue Kunden schenkten uns in den letzten sechs Monaten ihr Vertrauen. Dies führte zu einem erfreulichen Halbjahresergebnis mit profitablem Wachstum in allen Geschäftsbereichen. Nun freuen wir uns auf das geplante Angebot von Online-Finanzierungen für Kleinunternehmen sowie auf die weitere Expansion und Digitalisierung gemeinsam mit cashgate."

Profitables Wachstum in allen Geschäftsbereichen
Die Nettoforderungen gegenüber Kunden erhöhten sich um 4% auf CHF 5'023 Millionen. Dieser Rekordwert wurde durch organisches Wachstum bei allen Produkten und einem Timing-Effekt am Ende der Berichtsperiode (bis Ende Mai 2019 stiegen die Nettoforderungen um 2.1%) erreicht. Im Privatkreditgeschäft wuchsen die Forderungen um 1% auf CHF 1'913 Millionen. Der Zinsertrag im Privatkreditgeschäft blieb mit CHF 79.1 Millionen stabil, hauptsächlich aufgrund einer tieferen Rendite von 8.2%.

Die Nettoforderungen gegenüber Kunden im Bereich Fahrzeugfinanzierung stiegen in der Berichtsperiode um 4% auf CHF 2'062 Millionen. Der Zinsertrag erhöhte sich um 1% auf CHF 49.5 Millionen. Die Rendite des Autofinanzierungsgeschäfts erreichte 4.9%.

Zum Ergebnis im Kreditkartengeschäft trugen eine höhere Anzahl ausgegebener Karten (+11% gegenüber der Vorjahresperiode auf neu 946'000) und der fortgesetzte Anstieg der Volumen (+9% gegenüber der Vorjahresperiode) bei. Die Nettoforderungen wuchsen um 10% auf CHF 1'036 Millionen. Der Zinsertrag im Kreditkartengeschäft stieg um 11% auf CHF 38.3 Millionen. Die Rendite betrug 7.7%.

Stetiges Ertragswachstum
Die Nettoerträge erhöhten sich um 5% auf CHF 222.6 Millionen. Der Zinsertrag wuchs um 2% aufgrund höherer Volumen im Kreditkartengeschäft. Der Zinsaufwand stieg im Gleichschritt mit dem Wachstum der Forderungen auf CHF 10.7 Millionen (+6%).

Der Ertrag aus Kommissionen und Gebühren nahm um 11% auf CHF 67.6 Millionen zu, hauptsächlich aufgrund des Wachstums im Kreditkartengeschäft. Zum gesamten Nettoumsatz trugen Kommissionen und Gebühren mit 30% bei, verglichen mit 29% im ersten Halbjahr 2018.

Der Geschäftsaufwand stieg um 14% auf CHF 103.6 Millionen. Bedingt durch 71 zusätzlich geschaffene Vollzeitstellen seit Juni 2018 (+10%) nahm der Personalaufwand um 8% auf CHF 56.9 Millionen zu. Der Sachaufwand von CHF 46.7 Millionen erhöhte sich um 24%, hauptsächlich aufgrund der im ersten Halbjahr fortgesetzten Investitionen in Informationstechnologie und Wachstumsinitiativen sowie Kosten im Vorfeld der Akquisition von cashgate. Dies führte zu einem Aufwand/Ertragsverhältnis von 46.5% (erstes Halbjahr 2018: 42.6%).

Solide Verlustquote
Die Wertberichtigungen für Verluste auf Forderungen reduzierten sich um 20% auf CHF 19.2 Millionen. Der Rückgang ist einerseits auf das nach wie vor positive Konjunkturumfeld zurückzuführen und andererseits einen einmaligen Effekt aufgrund der verbesserten Synchronisation von Abschreibungs- und Inkassoprozessen. Infolgedessen sank die Verlustquote auf 0.8% (Geschäftsjahr 2018: 1.1%).

Ausgewogene Finanzierung der Übernahme von cashgate
In den ersten sechs Monaten wuchs das Refinanzierungsportfolio der Bank auf CHF 4'499 Millionen. Der Refinanzierungsmix und die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit von 2.7 Jahren blieben stabil. Die Zinskosten zum Periodenende betrugen 48 Basispunkte (31. Dezember 2018: 49 Basispunkte).

Seit der Ankündigung der Übernahme von cashgate am 1. Juli 2019 hat Cembra eine ausgewogene Mischung aus Einlagen, nachrangigen Anleihen sowie Hybridkapital und Eigenkapital am Markt platziert. Mittels dieser Transaktionen in der Höhe von über CHF 1.0 Milliarden wurden 70% der zugesagten Brückenfinanzierung ersetzt.

Die Kapitalausstattung der Cembra Money Bank bleibt mit einer Tier 1-Kapitalquote von 18.8% nach wie vor solide. Die Leverage Ratio belief sich per 30. Juni 2019 auf 14.6%.

Online-Finanzierungen für kleine Unternehmen
Die Gruppe plant, ihr Produktangebot in der Schweiz durch Online-Finanzierungen für kleine Unternehmen zu erweitern. Hierzu hat Cembra eine Kooperation mit der in Berlin ansässigen Spotcap Global Services GmbH vereinbart. Dieses Unternehmen wird für das geplante Angebot die IT- Plattform bereitstellen. Der Start ist für das vierte Quartal 2019 vorgesehen.

Ausblick 2019
Für das bestehende Geschäft bestätigt Cembra die Indikation für den Gewinn pro Aktie (EPS) für das Jahr 2019. Inklusive der am 1. Juli angekündigten Übernahme von cashgate erwartet Cembra ein Ergebnis pro Aktie (verwässert, US GAAP) von CHF 5.20-5.50. Für das Geschäftsjahr 2019 strebt Cembra eine Dividende mindestens in der Höhe des Vorjahres (CHF 3.75 pro Aktie) an.


Medienkontakt:
Andreas Werz
044 439 85 12
andreas.werz@cembra.ch

Über Cembra Money Bank AG:
Die Cembra Money Bank AG ist eine führende Schweizer Anbieterin von Konsumkreditprodukten und -dienstleistungen. Ihre Produktepalette umfasst Privatkredite, Fahrzeugfinanzierungen, Kreditkarten, den Vertrieb von damit zusammen- hängenden Versicherungen sowie Rechnungsfinanzierungen, Einlagen und Anlageprodukte.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich-Altstetten betreibt sein Geschäft in allen Schweizer Landesteilen über ein Netz von 16 Filialen sowie über alternative Vertriebskanäle wie Internet, Kreditkartenpartner, unabhängige Vermittler und mehr als 3’900 Autohändler.

Cembra Money Bank AG ist eine unabhängige Schweizer Bank und seit Oktober 2013 an der SIX Swiss Exchange kotiert. Sie beschäftigt mehr als 850 Mitarbeitende aus 37 Nationen und zählt rund 870’000 Kunden.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Aktuelle News

Ricardo Rodriguez feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 25.8.2019
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 25.08.2019

Rupert Alexander Grint feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 24.8.2019
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 24.08.2019

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: