SBB: Umschaltung auf Führerstandsignalisierung ETCS Level 2: Sicher und schnell unterwegs im Tessin.

25.05.2018 | von Schweizerische Bundesbahnen SBB


Schweizerische Bundesbahnen SBB

25.05.2018, Die SBB plant, in der Nacht vom 26. auf den 27. Mai 2018 das Stellwerk Giubiasco auf die moderne Führerstandsignalisierung ETCS Level 2 umzustellen. Die Umstellung des Stellwerks ist die Voraussetzung für die Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels im Dezember 2020.

Die Inbetriebnahme erfolgt auf der Grundlage der vom Bundesamt für Verkehr (BAV) erteilten Betriebsbewilligung. Die SBB hat die wichtigsten Vorbereitungen abgeschlossen und führt bis Samstag noch letzte interne Prüfungen durch. Nach heutigem Planungsstand kann die Umschaltung in der Nacht auf Sonntag vollzogen werden. Rund 100 Mitarbeitende sind in der Umstellungsnacht im Einsatz.

Die Stellwerkgrenzen sind im Norden beim Dragonato-Tunnel und im Süden bei Vigana und bei Sant‘Antonino. Nach der Umstellung werden die weiteren Anpassungen an der Gleisanlage in Giubiasco für die Zulaufstrecken zum neuen Ceneri-Basistunnel vorgenommen werden. Damit ist die Umstellung des Stellwerks Giubiasco ein wichtiges Schlüsselelement für die Inbetriebnahme des Ceneri- Basistunnels im Dezember 2020.

ETCS Level 2 bildet die technische Voraussetzung, dass ab 2020 mehr Züge durch die Basistunnel verkehren können. Das sind im GBT sechs Güter- und zwei Personenzüge und im CBT vier Güter- und sechs Personenzüge pro Stunde und Richtung. Bei ETCS Level 2 werden die relevanten Informationen für den Lokführer per Datenfunk direkt in den Führerstand gesendet und dort auf dem Bildschirm angezeigt. Die Fahrt und die Reaktionen des Lokführers werden dabei permanent überwacht.

Einschränkungen in der Umstellungsnacht
Die Umstellungsarbeiten am Wochenende vom 26. und 27. Mai 2018 erfolgen etappenweise und haben Auswirkungen auf den Bahnverkehr auf der Achse Nord-Süd und im Tessiner Regionalverkehr. Im Fern- und Regionalverkehr fallen während dieser Zeit zahlreiche Verbindungen in beide Richtungen aus. Im Fernverkehr stehen zwischen Bellinzona und Lugano Busse im Einsatz. Es ist mit Reisezeitverlängerungen von bis zu 30 Minuten zu rechnen.

Die detaillierteren Informationen sind im Fahrplan www.sbb.ch hinterlegt. Aktuelle Infos sind zudem unter www.sbb.ch/railinfo abrufbar. Der Güterverkehr auf der Gotthardachse wird eingestellt oder über die Lötschbergachse umgeleitet.

Die SBB bittet alle Reisenden auf der Gotthard-Achse und im Tessin, am Wochenende vom 26. bis zum 27. Mai und in den darauf folgenden Tagen genügend Reisezeit einzuplanen.

Bauarbeiten am Bahnhof Giubiasco
Am Umstellungswochenende wird in Giubiasco auch das dritte Gleis zwischen dem Bahnhof Giubiasco und der Tombone-Brücke in Bellinzona in Betrieb genommen. In den nächsten Monaten ist mit weiteren Bautätigkeiten im Raum Giubiasco zu rechnen, um die weiteren Anpassungen der Infrastruktur bis zur Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels Ende 2020 durchzuführen. Ab dem 27. Mai gibt es am Bahnhof Giubiasco auch eine neue Gleisnummerierung. Von der heutigen Nummerierung 2 bis 6 wird die Bezeichnung der Gleise auf 1 bis 5 wechseln.

Alle Informationen zu den weiteren Einschränkungen für Reisende sind im Fahrplan www.sbb.ch hinterlegt.

Nord-Süd-Achse Gotthard bis Ende 2020 fertiggestellt
Mit der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels ist das Jahrhundertwerk – die Neue Eisenbahn- Alpentransversale NEAT – fertiggestellt. Nach der Inbetriebnahme des Lötschberg-Basistunnel 2007 und des Gotthard-Basistunnels 2016 lässt die Eröffnung des Ceneri-Basistunnels 2020 die Flachbahn auf der europäischen Nord-Süd Achse Realität werden. Bis dahin werden auf den Zulaufstrecken zu den beiden Basistunneln zwischen Basel und Chiasso rund 25 Bauprojekte realisiert. Ab Ende 2020 bedeutet dies für den Güterverkehr mehr Kapazität auf dem durchgehenden Korridor mit 4 Metern Eckhöhe. Für die Reisenden im Personenverkehr wird sich die Reisezeit von Zürich nach Mailand auf rund drei Stunden verkürzen.



Medienkontakt:
SBB AG
Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern
press@sbb.ch

Über Schweizerische Bundesbahnen SBB:
Über 28'000 Eisenbahnerinnen und Eisenbahner sorgen rund um die Uhr für einen sicheren und pünktlichen Bahnbetrieb. Damit ist die SBB nicht nur die grösste Reise- und Transportfirma der Schweiz, sondern auch eine der grössten Arbeitgeberinnen in unserem Land.

In keinem anderen Land der Welt wird häufiger Bahn gefahren als in der Schweiz. 357 Millionen Fahrgäste sind jedes Jahr mit der SBB unterwegs. Dabei ist ihr Streckennetz mit 3000 Kilometern Länge eigentlich bescheiden, gemessen an den 24'500 Kilometern des gesamten öffentlichen Verkehrsnetzes der Schweiz.

Im Jahr 1902 begann die bewegte Geschichte der Schweizerischen Bundesbahnen SBB. Die Züge der Schweizerischen Centralbahn (SCB) verkehrten zwar schon seit 1. Januar 1901 auf Rechnung des Bundes, die gesetzlichen Voraussetzungen zur Gründung der SBB mussten aber erst noch geschaffen werden. Als «offizielles» Geburtsdatum der Schweizerischen Bundesbahnen gilt der 1. Januar 1902.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: