SECO: Schweiz unterstützt Handlungsappell der 5. Weltkonferenz zur Beseitigung von Kinderarbeit

24.05.2022 | von Staatssekretariat für Wirtschaft SECO


Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

24.05.2022, Bern - Die 5. Weltkonferenz zur Beseitigung von Kinderarbeit ist am 20. Mai 2022 mit der Verabschiedung des Handlungsappells von Durban zu Ende gegangen. Mit dem Appell sollen die gemeinsamen Bemühungen im Kampf gegen diese Art der Ausbeutung gestärkt werden. Durch ihre Teilnahme mit einer tripartiten Delegation und dem Co-Sponsoring einer Nebenveranstaltung hat die Schweiz ihr Engagement für die Beseitigung der Kinderarbeit bestätigt. Die Konferenz fand zu einem kritischen Zeitpunkt statt: Trotz der erzielten Fortschritte ist noch immer jedes zehnte Kind weltweit gezwungen, zu arbeiten, und die Zahlen steigen weiter. Zudem droht die Corona-Pandemie jahrelange Fortschritte zunichte zu machen.

Gemäss den weltweiten Schätzungen 2020 zur Kinderarbeit sind 160 Millionen Mädchen und Jungen zur Kinderarbeit gezwungen, davon die Hälfte unter gefährlichen Bedingungen. Ziel 8.7 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung sieht insbesondere vor, bis 2025 jeder Form von Kinderarbeit ein Ende zu setzen. Anlässlich der Konferenz wurden die zur Erreichung von Ziel 8.7 erzielten Fortschritte beurteilt, die von den verschiedenen Akteuren weltweit umgesetzten Best Practices diskutiert sowie der Handlungsbedarf und dringende Massnahmen identifiziert, um die Beseitigung von Kinderarbeit und Zwangsarbeit zu beschleunigen.

Südafrika hat die Konferenz als Gastgeberland zusammen mit der Internationalen Arbeitsorganisation ausgerichtet. Die Konferenz vereinte Vertreterinnen und Vertreter von Regierungen, von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbänden sowie der Zivilgesellschaft. Die Schweiz nahm mit einer tripartiten Delegation teil.

Handlungsappell von Durban verabschiedet

Die Konferenz hat den Handlungsappell von Durban zur Beseitigung der Kinderarbeit per Akklamation verabschiedet. Die Teilnehmenden bekundeten ihren festen Willen, Kinderarbeit und Zwangsarbeit in der Welt zu verhindern und abzuschaffen. Das Dokument ruft insbesondere dazu auf, die Bemühungen im Bereich der Förderung menschenwürdiger Arbeit, der Ausbildung der Kinder und des sozialen Schutzes zu intensivieren und die internationale Zusammenarbeit zu stärken. Es anerkennt unter anderem, wie wichtig der Beitrag der Unternehmen zur Abschaffung der Kinderarbeit ist. Die Schweiz hat ausserdem eine Nebenveranstaltung des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) zur Rolle der Unternehmen im Kampf gegen die Hauptursachen von Kinderarbeit mitgesponsert.


Medienkontakt:
Fabian Maienfisch
Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher SECO
Tel. +41 58 462 40 20

--- ENDE Pressemitteilung SECO: Schweiz unterstützt Handlungsappell der 5. Weltkonferenz zur Beseitigung von Kinderarbeit ---

Über Staatssekretariat für Wirtschaft SECO:
Das SECO ist das Kompetenzzentrum des Bundes für alle Kernfragen der Wirtschaftspolitik. Sein Ziel ist es, für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu sorgen. Dafür schafft es die nötigen ordnungs- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen.

Arbeitgebende und Arbeitnehmende sollen von einer wachstumsorientierten Politik, vom Abbau von Handelshemmnissen und von der Senkung der hohen Preise in der Schweiz profitieren.

Innenpolitisch wirkt das SECO als Schnittstelle zwischen Unternehmen, Sozialpartnern und Politik. Es unterstützt die regional und strukturell ausgewogene Entwicklung der Wirtschaft und gewährleistet den Arbeitnehmerschutz.

Mit seiner Arbeitsmarktpolitik leistet es einen Beitrag zur Verhinderung und Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und damit zur Erhaltung des sozialen Friedens.

Das SECO trägt dazu bei, Schweizer Gütern, Dienstleistungen und Investitionen den Zugang zu allen Märkten zu öffnen. Aussenpolitisch arbeitet es aktiv an der Gestaltung effizienter, fairer und transparenter Regeln für die Weltwirtschaft mit.

Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2022 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung