SVV : Bekenntnis zur Chancennutzung eines nachhaltigen Finanzplatzes

12.12.2019 | von Schweizerischer Versicherungsverband SVV


Schweizerischer Versicherungsverband SVV

12.12.2019, Zürich - Der Schweizerische Versicherungsverband SVV begrüsst, dass sich der Bundesrat für die Nutzung der Chancen eines nachhaltigen Finanzplatzes einsetzt und sich dabei am Primat marktwirtschaftlicher Ansätze orientiert. Die Versicherer sind bereit, einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Versicherungswirtschaft zu leisten.

Nachhaltigkeit ist für Versicherer kein neues Thema. Seit Jahren gehört die Einschätzung von Klimarisiken zu den Tätigkeiten der Privatassekuranz. Zudem setzen sie sich dafür ein, die Folgen von Klimaereignissen zu reduzieren. Die Schweizer Versicherungsbranche ist bereit, ihren Beitrag zur Erreichung der Pariser Klimaziele zu leisten und nimmt ihre Verantwortung für einen nachhaltigen Finanz- und Wirtschaftsstandort wahr.

Primat marktwirtschaftlicher Ansätze

Der Bundesrat hat am 6. Dezember 2019 die Nachhaltigkeit im Finanzsektor behandelt und ausgeführt, dass er grosse Chancen in einem nachhaltigen Finanzplatz sieht. Als übergeordnete Ziele nennt er neben der Erreichung der Klimaziele die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Finanzplatzes. Dabei setzt der Bundesrat auf das Primat marktwirtschaftlicher Ansätze. Der Schweizerische Versicherungsverband SVV begrüsst die generelle Stossrichtung: «Wir sind überzeugt, dass mit dem Grundsatz der Subsidiarität staatlichen Handelns sowie des Primats marktwirtschaftlicher Ansätze die effektivste Wirkung erzielt werden kann», sagt Urs Arbter, Leiter Ressort Versicherungspolitik und Regulierung und stellvertretender Direktor des SVV. «Die Versicherungsbranche ist bereit, aktiv dazu beizutragen, die zentralen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu meistern.»

Zahlreiche Massnahmen

Der SVV und seine Mitgliedunternehmen haben bereits in den vergangenen Jahren Massnahmen ergriffen. Einzelne Versicherer haben früh konkrete Schritte unternommen, Ausschlusskriterien für besonders klimaschädliche Geschäfte festgelegt und berichten mit einem separaten jährlichen Nachhaltigkeitsreporting. Auf Verbandsebene hat sich die Versicherungsbranche 2016 in einem Positionspapier zur Einhaltung des Pariser Abkommens ausgesprochen und 2017 haben zahlreiche SVV-Mitgliedgesellschaften den Klimaverträglichkeits-Pilottest des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) zur Standortbestimmung genutzt. Zudem haben sich die Mitglieder des SVV im vergangenen Jahr dazu bekannt, ihre Kapitalanlagen unter Berücksichtigung von ESG-Faktoren (Environmental, Social, Governance) zu tätigen. Auch die Zahlen der «Swiss Sustainable Investment Market Study 2019» zeigen, wie die Versicherer zunehmend auf nachhaltige Anlagen setzen.

Im Weiteren unterstützt der vom Schweizerischen Versicherungsverband betriebene Elementarschaden-Pool die kosteneffiziente Versicherung gegen Elementarschäden. In Zusammenarbeit mit dem Bafu wirkte der SVV unter anderem bei der Erarbeitung von Schutzmassnahmen gegen die Auswirkungen des Klimawandels mit. So unterstützte der SVV die Erarbeitung der Gefährdungskarte Oberflächenabfluss. Diese hilft, Elementarschäden an Gebäuden zu vermeiden.

Kontakt:

Takashi Sugimoto

+41 44 208 28 55

takashi.sugimoto@svv.ch



--- ENDE Pressemeldung SVV : Bekenntnis zur Chancennutzung eines nachhaltigen Finanzplatzes ---

Über Schweizerischer Versicherungsverband SVV:
Die Schweizer Privatversicherer sind wichtige Arbeitgeber, bedeutende Steuerzahler und gehören zu den grössten Investoren im In- und Ausland. Der SVV setzt sich für nachhaltige Rahmenbedingungen im Interesse der gesamten Volkswirtschaft ein.

Der SVV ist die Dachorganisation der privaten Versicherungswirtschaft. Die Schweizer Privatversicherer sind wichtige Arbeitgeber, bedeutende Steuerzahler und gehören zu den grössten Investoren im In- und Ausland. Sie übernehmen finanzielle Risiken von Unternehmen und Privaten und decken diese ab. Die Versicherer sind damit eine wichtige und treibende Kraft der Schweizer Volkswirtschaft.

Gute Rahmenbedingungen sind somit nicht nur für die Versicherungen wichtig, sondern auch für die Menschen und Unternehmen und die Innovationskraft in unserem Land. Dafür setzt sich der SVV ein. Er vertritt zu Erfüllung seines Auftrages eine liberale und sozialverträgliche Markt- und Wettbewerbsordnung.

Der SVV ist Mitglied von nationalen und internationalen Verbänden und Organisationen. Als Vertreter der Schweizer Versicherungswirtschaft setzt sich der SVV insbesondere beim Wirtschaftsdachverband Economiesuisse, beim Schweizerischen Arbeitgeberverband, beim Europäischen Versicherungsverband Insurance Europe und beim Weltversicherungsverband GFIA für die Interessen und Anliegen seiner Mitglieder ein.

Der SVV wird durch Beiträge seiner Mitglieder finanziert.

Quelle:



Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Flickr

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'000 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:


www.videos.ch          www.produktenews.ch          www.aktuellenews.ch          www.medienbooster.ch



Copyright © 1996-2020 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung