Stiftung für Konsumentenschutz: SBB: Preissenkungs-Wirrwarr statt klare Preispolitik

20.03.2019 | von Stiftung für Konsumentenschutz


Stiftung für Konsumentenschutz

20.03.2019, Preissenkungen, Rabatte, Sparbillette und Gutscheine - die SBB treiben ihre verwirrende Preispolitik auf die Spitze. Statt klare, verständliche und einheitliche Preise zu schaffen, prasselt ein Feuerwerk an unterschiedlichen Ermässigungen und Gutscheinen mit unterschiedlichen Fristen auf die Kundschaft nieder. Ein Ziel erreicht die SBB damit auf jeden Fall: Diese Preisgestaltung wird viele Reisende verwirren und zu Recht verärgern. Viele Gutscheine werden weiterhin ungenutzt verfallen.

Heute teilen die SBB und der Preisüberwacher mit, auf welche Massnahmen sie sich geeinigt haben, um die Reisenden am guten Ergebnis der SBB teilhaben lassen zu können. Was gut gemeint ist, prasselt chaotisch und breit gestreut auf die Kundinnen und Kunden nieder. Wer von den verschiedenen Gutschriften, Preiserlassen und den Sparbilletten profitieren will, muss sich während den nächsten Zugreisen ausreichend Zeit nehmen, um den Durchblick bei diesen Angeboten und Preisen zu erhalten. Der Konsumentenschutz bedauert, dass die SBB und der Preisüberwacher nicht Wege gefunden haben, um die Reisenden auf eine einfache, nachvollziehbare Art und Weise vom guten SBB-Ergebnis profitieren zu lassen. Von Sparbilletten können nur jene profitieren, welche ihre Billette online lösen und Gutschriften - etwa für den Klassenwechsel - verfallen oft ungenutzt. Positiv ist beispielsweise die Abschaffung der Gebühren für die GA-Hinterlegung oder der Schaltergebühren. Auch beim Service und der Information gibt es Verbesserungsbedarf.

Reisende im öffentlichen Verkehr haben bereits genügend Schwierigkeiten, sich mit den Billettautomaten und den verschiedenen Tarifen und Verbunden zurechtzufinden. Mit ihrer Preispolitik erschweren die SBB dies noch zusätzlich - dabei sollten die Preissenkungen eigentlich Freude bereiten.


Medienkontakt:
Josianne Walpen
031 370 24 23
info@konsumentenschutz.ch

Über Stiftung für Konsumentenschutz:
Die Stiftung für Konsumentenschutz vertritt ausschliesslich und unabhängig die Interessen der Konsumentinnen und Konsumenten und ist für alle relevanten Konsum- Themen zuständig.

Sie handelt gemäss ihren sozialen, ethischen und ökologischen Leitlinien.

Weder reiche Stiftung noch am Tropf von Staat oder Wirtschaft.

Die Stiftung für Konsumentenschutz ist eine gemeinnützige Organisation, die den grössten Teil ihrer Mittel selbst erwirtschaftet.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Aktuelle News

Barbra Streisand feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 24.4.2019
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 24.04.2019

Schweizerische Bundesbahnen SBB: Von Störchen und anderen Zugvögeln
Schweizerische Bundesbahnen SBB, 23.04.2019

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: