Orascom Development Holding AG: Substanzielle operative Verbesserungen im ersten Halbjahr 2017


Orascom Development Holding AG

15.08.2017, Die Resultate und operativen Leistungen der grössten Tochter der Gruppe in Ägypten (Orascom Development Egypt) verbesserten sich seit Jahresanfang kontinuierlich. In Lokalwährung erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 76.9%. Aufgrund der Abwertung des ägyptischen Pfunds gegenüber dem Schweizer Franken um 50.0% ist diese Steigerung aber nicht im Gruppenumsatz reflektiert. Auf Gruppenstufe resultierte ein Umsatz von CHF 108.6 Millionen, 0.7% weniger als die in der Vorjahresperiode erzielten CHF 109.4 Millionen.

Der Bruttogewinn erhöhte sich um 11.7% auf CHF 24.9 Millionen im Vergleich zu CHF 22.4 Millionen vor einem Jahr. Der den Aktionären anrechenbare Verlust reduzierte sich in der Berichtsperiode erheblich und betrug CHF 18.8 Millionen im Vergleich zu einem Verlust von CHF 41.3. Millionen im ersten Halbjahr 2016. Der adjustierte EBITDA erhöhte sich um 34.1% von CHF 8.2 Millionen auf CHF 11.0 Millionen.

Die Gruppe hat die Dekotierung der Egyptian Depositary Receipts (EDRs) von der ägyptischen Börse Egyptian Exchange (EGX) am 24. Mai 2017 erfolgreich vollzogen. Heute ist ODH nur noch an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Im Segment Hotels setzte sich die erfreuliche Entwicklung in Ägypten, im Oman und den VAE fort. Der Umsatz erhöhte sich um 21.4% auf CHF 59.0 Millionen und die Bruttogewinn-Marge stieg um 153.0% auf CHF 21.0 Millionen im Vergleich zu CHF 8.3 Millionen in der Vorjahresperiode

Die Tourismusindustrie in Ägypten erholte sich weiter, wie die Zunahme der Touristenankünfte im Juni 2017 auf 533'000, 62% mehr als im Vorjahr, untermauert.

In El Gouna erhöhte sich die operative Effizienz in den Hotels seit Anfang Jahr eine neue Strategie eingeführt wurde. Die führende Marktposition wurde mit einem Anstieg der Auslastung um 43% von 51% auf 73% weiter verbessert. Der Gesamtumsatz je Zimmer erhöhte sich um 14.8% von CHF 39 auf CHF 45 pro Tag und der Bruttogewinn stieg in der Berichtsperiode um 335.0% von 2.3 Millionen auf CHF 10.0 Millionen.

Renovationsarbeiten in den Hotels Sheraton, Bellevue, Mövenpick, Captains' Inn, Turtles' Inn und Ali Pasha wurden lanciert, wovon einige bereits zum Jahresende abgeschlossen sein dürften.

Trotz anhaltender Reisebeschränkungen für den Sinai verbesserte sich die Hotel-Performance in Taba Heights dank umfassenden Marketingmassnahmen in Jordanien und lokalen ägyptischen Märkten. Die Belegungsrate in den geöffneten Hotels erhöhte sich um 14.3% von 21% auf 24%. Im Strand Beach & Golf Resort konnten von 503 Zimmern deren 174 wieder in Betrieb genommen werden. Damit sind in Taba Heights von insgesamt 2,365 Zimmern deren 992 in Betrieb im Vergleich zu 442 Zimmern vor einem Jahr. Der Bruttoverlust reduzierte sich zudem um 69.2% von CHF 1.3 Millionen auf noch CHF 0.4 Millionen.

In Fayoum, Byoum, entwickelte sich das Lakeside Hotel gut und erzielte im ersten Halbjahr 2017 eine Belegungsrate von 46%.

Die Hotels im Oman und den VAE erzielten bessere Ergebnisse, wie der um 37.5% verbesserte Bruttogewinn, der von CHF 7.2 Millionen auf CHF 9.9 Millionen anstieg, demonstriert. Damit einhergehend war eine weitere Zunahme des Anteils am Segmentumsatz, der auf CHF 30.7 Millionen oder 52.0% der insgesamt erzielten Einnahmen von CHF 59.0 Millionen anstieg.

In Hawana Salalah sorgte die Marktbearbeitung in Europa sowie die wachsende lokale Nachfrage für eine Zunahme des Bruttogewinns um 130.0% von CHF 2.0 Millionen auf CHF 4.6 Millionen bzw. eine Belegungsrate von 75% im Vergleich zu 67% vor einem Jahr.

Im The Cove Rotana in den VAE erhöhte sich die Belegungsrate von 74% auf81%. Zudem wurden im Juni 2017 145 neue Zimmer in Betrieb genommen, womit sich die Gesamtzimmerzahl auf 491 erhöhte.

Insgesamt nahm der Umsatz im Segment Hotels um 21.4% von 48.6 Millionen auf CHF 59.0 Millionen zu. Der adjustierte EBITDA stieg signifikant um 493.1% von CHF 2.9 Millionen auf CHF 17.2 Millionen an.

Netto-Immobilienverkäufe von CHF 51.6 Millionen dank Steigerungen in El Gouna, Sifah und Luštica Bay

El Gouna blieb die wichtigste Destination für Immobilienverkäufe. Gezielte Marketingmassnahmen sowie neue Produkte inklusive bedienten Apartments in den Hotels Fanadir, Bellevue und Mosaique werten das Angebot auf. 82 Hotelzimmer wurden in Immobilienprodukte gewandelt und verkauft. Die Nettoverkäufe betrugen CHF 39.0 Millionen im Vergleich zu CHF 40.5 Millionen vor einem Jahr.

Im April 2017 wurde das Projekt Fanadir Bay ll mit einem Volumen von USD 10.6 Millionen lanciert und in der Zwischenzeit komplett verkauft. Im Projekt Tawila wurde die Phase zwei mit einem Volumen von USD 22.4 Millionen in Angriff genommen, wovon bisher bereits mehr als 40% verkauft werden konnte.

In Fayoum war die Entwicklung positiv und die Nettoverkäufe erhöhten sich auf CHF 0.7 Millionen im Vergleich zu CHF 0.04 Millionen vor einem Jahr.

Neue Immobilienprojekte mit einem Volumen von CHF 20.8 Millionen wurden in Jebel Sifah, Oman, im November 2016 lanciert und trugen zur guten Performance bei. Mehr als 90% des Projektes wurden bis Juli 2017 verkauft. Die Nettoverkäufe erhöhten sich insgesamt um 158.1% von CHF 3.1 Millionen auf CHF 8.0 Millionen.

In Luštica Bay, Montenegro, wurde der Bau des G-Komplexes mit 160 Wohnungen fertiggestellt. Noch im Bau befinden sich Stadthäuser und Villen mit dem Ziel, diese bis Anfang 2018 fertig zu stellen. Der Bau des Chedi Hotels kommt gut voran und erste Arbeiten für den Golfplatz wurden aufgenommen. Die Nettoverkäufe betrugen CHF 3.6 Millionen im Vergleich zu CHF 5.7 Millionen vor einem Jahr.

Total betrugen die Immobilienverkäufe CHF 30.5 Millionen im Vergleich zu CHF 32.1 Millionen vor einem Jahr. Der zurückgestellte Verkaufsumsatz, der bis 2019 umsatzwirksam wird, erhöhte sich von CHF 148.6 Millionen auf CHF 149.5 Millionen.

Destinations-Management: Massnahmen zur Steigerung der Attraktivität
Verschiedene Massnahmen zur Steigerung der Attraktivität unserer Städte und zur Unterstützung unseres Mottos "life as it should be" wurden umgesetzt. So öffnete in El Gouna die erste Phase des G-Space, einem Komplex, der neben Co-Working Mitgliedschaften auch flexible private Arbeitsplätze anbietet. Zudem wurde das erste elektrische Bike Sharing Programm in Afrika bzw. das grösste derartige System im Nahen Osten lanciert. Zu Beginn stehen 100 Fahrräder an 10 Stationen in ganz El Gouna zur Verfügung. Mit dem El Gouna International Squash Open und der Orascom Development PSA Women's World Championship kamen wichtige Sportveranstaltungen nach El Gouna. Um dies zu ermöglichen, wurden vier neue high-end Squash-Plätze gebaut. Der Top Model of the World Wettbewerb fand im Juli 2017 ebenfalls in El Gouna statt. In Jebal Sifah, Oman, wurde der 9-Loch-Golfplatz fertiggestellt und ein neuer Infinity- Pool wird ab Oktober 2017 zur Verfügung stehen. In Luštica wurde Grundarbeiten für den Golfplatz getätigt und die Strasse zum Hafen komplettiert.

Ausblick Geschäftsjahr 2017
Immobilien

In El Gouna dürfte im vierten Quartal 2017 ein neues Projekt mit luxuriösen Wohnungen mit Sicht auf den Hafen und einem Volumen von USD 19.5 Millionen lanciert werden. Aktuell stehen wir in Verhandlungen mit privaten Land-Eigentümern, um allenfalls in den Zweitwohnungsmarkt an der Nordküste Ägyptens einzutreten. Im Oman planen wir nach dem Erfolg mit Phase eins der Golf Lake Residence die zweite Phase des Projekts mit einem Volumen von CHF 3.7 Millionen im November 2017 zu starten. In Hawana Salalah, Oman, ist am 2. August 2017 ein neues Immobilienprojekt mit 254 Zimmern (Lagoon Project) mit einem Volumen von CHF 29.8 Millionen lanciert worden, wovon bis heute bereits 15% des Bestandes verkauft oder reserviert sind.

Hotels

In El Gouna gehen die Renovationsarbeiten in verschiedenen Hotels weiter, um die Positionierung der Destination zu stärken. In Taba Heights ist die Wiedereröffnung von weiteren Zimmern im Bay View Hotel und im Strand Beach & Hotel während des dritten Quartals 2017 geplant - womit dann vier von sechs Hotels wieder in Betrieb wären. In Hawana Salalah hat der Bau von 98 neuen Zimmern (für ein Total von 400 Zimmern) im Al Fanar Hotel begonnen und 22 neue Zimmer (für ein Total von 422 Zimmern) im Rotana Hotel dürften noch in 2017 fertiggestellt werden. In Montenegro hat der Bau des 5-Sterne Chedi Hotels begonnen mit dem Ziel, im Juli 2018 den Betrieb aufzunehmen.

Destination Management

In El Gouna ist die Lancierung der Phase zwei des G-Space Projekts im vierten Quartal 2017 vorgesehen. Dieses Projekt bietet weitere private Büroräumlichkeiten, Konferenzräume und eine grosse Chillout-Zone. Zudem wurde Phase eins der Abydos Marina North Jetty Erweiterung, mit 10 zusätzlichen Liegeplätzen, gestartet mit Vollendung voraussichtlich im November 2017. Daneben ist der Bau einer Eventzone für saisonale Festivitäten und Hochzeiten mit einer Kapazität für 2,500 Personen geplant. In Hawana Salalah, Oman, schreitet der Bau des Wasserparks voran mit dem Ziel, diesen noch 2017 in Betrieb zu nehmen.


Medienkontakt:
Philippe Blangey
Partner
Dynamics Group AG
Tel: +41 432 68 32 35
Email: prb@dynamicsgroup.ch

Über Orascom Development Holding AG:
Die Geschichte unserer Gesellschaft begann vor fast 20 Jahren mit einer einfachen Idee: ein Stück Paradies an der exquisiten, einsamen Küste des Roten Meeres zu schaffen. Heute ist Orascom Development ein führender integrierter Stadtentwickler mit starker Präsenz in Ägypten und dem Mittleren Osten. Durch unser Projekt in Andermatt in der Schweiz haben wir unsere Aktivitäten erweitert und nach Zentraleuropa ausgedehnt.

Unsere Haupttätigkeiten sind die Entwicklung, der Bau und der Betrieb von Touristendestinationen. Zurzeit verfügen wir über eine attraktive Pipeline mit Projekten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, die sich in insgesamt sieben Ländern befinden. Zudem betreiben wir drei vollwertige Städte – El Gouna und Taba Height in Ägypten sowie The Cove in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Aktuelle News

MUSK Collection Wettbewerb
win.help.ch, 19.09.2017

CREALOGIX mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016/2017
CREALOGIX Holding AG, 19.09.2017

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: