Uni Zürich: Tagung zum Projekt Citizen Science


Universität Zürich

11.11.2015, Die meiste Forschung und die meisten Entdeckungen werden von professionellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in akademischen Institutionen oder in privaten Laboratorien gemacht. Seit einigen Jahren besteht jedoch ein wachsendes Interesse, Bürgerinnen und Bürger an der Forschung zu beteiligen. Am 17. November findet dazu eine Tagung statt.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Beispiele von Citizen Science. Die Universität Zürich, die ETH Zürich und die Universität Genf führen nun die zweite internationale Konferenz zum Thema Citizen Science in Zürich durch. Sie soll den Einbezug von Bürgerinnen und Bürgern in wissenschaftliche Aktivitäten weiter fördern und dieses Bürgerwissen auch in den europäischen Kontext stellen und sichtbar zu machen. Citizen Science stellt die Wissenschaft vor neue Herausforderungen, beispielsweise wie man wissenschaftliche Vorzüglichkeit beurteilen oder die Zusammenarbeit organisieren kann. Zur Diskussion stehen an der Tagung aber auch neuartige rechtliche und ethische Herausforderungen sowie Grundsätze und Richtlinien für universitäre Citizen Science Projekte.

Die Tagung mit namhaften internationalen Expertinnen und Experten findet zu folgendem Zeitpunkt statt:

17. November 2015, 09:00-16:45 Uhr

Adresse: Universität Zürich Aula Rämistrasse 59 8001 Zürich


Medienkontakt: Media Relations Universität Zürich 044 634 44 32 mediarelations@kommunikation.uzh.ch

Über Universität Zürich:
Die Universität Zürich nimmt als grösste Universität eine herausragende Stellung in der Forschungs- und Bildungslandschaft des Landes ein. Sie ist höchsten internationalen Wissenschaftsstandards und verantwortungsvoller Reflexion verpflichtet.

Spitzenforschung mit Internationaler Ausstrahlung Die Universität Zürich gehört als Mitglied der «League of European Research Universities» (LERU) zum Kreis der besten Europäischen Forschungsuniversitäten. International hervorragend und mit höchsten Auszeichnungen versehen ist sie in Klinischer Medizin, Immunologie, Genetik und in den Neurowissenschaften. Auf nationaler Ebene wurde sie «leading house» in fünf Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Life Sciences, Finanzen sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die Forschung an der Universität Zürich ist in allen Fachbereichen einem hohen Qualitätsniveau verpflichtet.

Grösste Diversität im Studienangebot Mit rund 100 Fächern verfügt die Universität Zürich schweizweit über die grösste Vielfalt im Studienangebot. Rund 24'000 Studierende, Tendenz steigend, profitieren in den Wirtschafts-, Rechts-, Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften, in Medizin, Veterinärmedizin und Theologie davon. Master- Studierenden und Postdocs stehen neben dem attraktiven regulären Angebot spezialisierte Studiengänge, hervorragende Infrastruktur und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten offen. So kann die grösste Schweizer Universität von sich sagen, dass sie im nationalen und internationalen Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte sehr gut positioniert ist.

Dienstleistungen im Interesse der Gesellschaft Die Universität Zürich erbringt wissenschaftliche Dienstleistungen für die Wirtschaft und Gesellschaft des Kantons Zürich und der Schweiz. Sie lässt ihr Wissen auf vielfältige Art und Weise in die Praxis einfliessen – z. B. in zwölf Museen, vier Spitälern und in öffentlich zugänglichen Bibliotheken. Und sie gibt ihre Erkenntnisse zielgruppengerecht und abwechslungsreich an die interessierte Öffentlichkeit weiter – z. B. an Vorlesungsreihen und Podiumsdiskussionen. Die Universität Zürich fördert ausserdem den Wissenstransfer in die Wirtschaft und schafft mit Spin-offs und Partnerschaften attraktive Arbeitsplätze in zukunftsgerichteten Wirtschaftsbereichen.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: