SWATCH GROUP: Kennzahlen 2023

24.01.2024 | von The Swatch Group AG


The Swatch Group AG

24.01.2024, Nettoumsatz um 12.6% zu konstanten Wechselkursen, respektive 5.2% zu aktuellen Kursen auf CHF 7 888 Mio gesteigert. Umsatzwachstum von über 8% im 4. Quartal in Lokalwährungen. –Trotz massiven Währungseinbussen erreichte das Segment Uhren & Schmuck (inklusive Produktion) eine unverändert starke operative Marge von 17.2%. – Betriebsgewinn von CHF 1 191 Mio (Vorjahr: CHF 1 158 Mio). Operative Marge von 15.1% (Vorjahr: 15.4%). – Konzerngewinn um 8.1% auf CHF 890 Mio gesteigert (Vorjahr: CHF 823 Mio). Nettomarge von 11.3% (Vorjahr: 11.0%). – Investitionen verdoppelt auf CHF 803 Mio, davon über CHF 300 Mio in Produktionsmittel, sowie CHF 220 Mio in Retail Immobilien an besten Geschäftslagen. – Operativer Cash Flow von CHF 615 Mio (Vorjahr: CHF 724 Mio). – Nettoliquidität1) von CHF 1 988 Mio (Vorjahr: CHF 2 540 Mio). – Schaffung von 1 541 zusätzlichen Arbeitsplätzen, davon 802 in der Schweiz. – Der Verwaltungsrat der Swatch Group wird der Generalversammlung vom 8. Mai 2024 eine um 8.3% erhöhte Dividende von CHF 1.30 pro Namenaktie (Vorjahr: CHF 1.20) und CHF 6.50 pro Inhaberaktie vorschlagen (Vorjahr: CHF 6.00). – Grosse Wachstumschancen für 2024, insbesondere auch im unteren und mittleren Preissegment, trotz der problematischen Stärke des Schweizer Frankens. Die Marke Swatch startete sehr stark ins neue Jahr mit der weltweiten Lancierung der Scuba Fifty Fathoms "Ocean of Storms" am 11. Januar 2024.

Schwerpunkte des Geschäftsjahres 2023
Zu konstanten Währungskursen lag der Gesamtjahresumsatz des Konzerns 12.6% über Vorjahr. Der massiv negative Währungseffekt betrug CHF 554 Mio oder 7.4%, was die Profitabilität entsprechend beeinträchtigte. Die rapide Erosion wichtiger Währungen gegenüber dem Schweizer Franken kann nicht durch ständige Preisanpassungen kompensiert werden.

Uhren & Schmuck
Trotz des schwierigen Währungsumfelds, und bewusst deutlich erhöhten Investitionen in Marketing, konnte das Segment Uhren & Schmuck (inklusive Produktion) die starke operative Marge von 17.2% gegenüber dem Vorjahr unverändert halten. Die Export-Zahlen des Segments liegen mit +11.9% per Ende November 2023 deutlich über den von der Fédération Horlogère publizierten Exporten von +7.9%. Dies bestätigt die Marktanteilsgewinne der Konzernmarken in allen Regionen, dank Swatch insbesondere auch im unteren Preissegment. In Asien erzielten Hong Kong SAR, Macao, Thailand, Indien, Japan und China zweistellige Wachstumsraten. Europa verzeichnete einstelliges Umsatzwachstum, wobei die Verkäufe in der Schweiz, mit einem Anstieg von über 30%, boomten. In Nordamerika setzte sich der starke Wachstumstrend fort, wobei die Marken Omega, Tissot und Swatch Rekordwerte erzielten. Das ganze Jahr über blieb die Nachfrage nach der MoonSwatch, der ikonischen, nicht limitierten Kollektion von Omega und Swatch, sehr hoch. Überall auf der Welt erreichten die Verkaufszahlen neue Höchststände. Bei den monatlichen Verkäufen der MoonshineGold-Editionen wurden die Swatch Stores regelrecht gestürmt. Die im September lancierte neue Zusammenarbeit von Blancpain und Swatch mit der Kollektion Scuba Fifty Fathoms ist ebenfalls weltweit ein riesiger Erfolg. Blancpain verzeichnete daraufhin einen starken Anstieg der Besucherzahlen in ihren eigenen Geschäften und kann die grosse Nachfrage nach den originalen Fifty-FathomsModellen derzeit nicht befriedigen. Der Umsatzanteil des Retailbereichs am Gesamtumsatz des Segmentes stieg auf knapp 45%. Der durchschnittliche Umsatz pro Store lag 20% über dem Vorjahreswert. Swatch verzeichnete ein Rekordwachstum von über 60%, gefolgt von Longines, Tissot und Harry Winston mit hohen zweistelligen Steigerungsraten.

Produktion
Die gute Auslastung der konzerneigenen Produktionsbetriebe führte zu einer verbesserten Profitabilität.

Elektronische Systeme
Trotz Umsatzeinbussen aufgrund der anhaltenden Schwäche der Hauptwährungen USD und EUR, konnte das Segment seinen Umsatz mit CHF 359 Mio praktisch auf Vorjahresniveau halten (+1.1% zu konstanten Kursen, -3.2% zu aktuellen Kursen). Die hochprofitable Gesellschaft Micro Crystal, welche im Automobil- und Medizinalsektor tätig ist, erlitt 2023 einen temporären Gewinnrückgang. Im Vorjahr hatte sie von hohen Nachholbestellungen aufgrund des Chip-Mangels profitiert, welche 2023 wegfielen. Für 2024 erwartet Micro Crystal eine Rückkehr zu Wachstum und erhöhter Profitabilität.

Investitionen
Die Investitionen von insgesamt CHF 803 Mio im Jahr 2023 widerspiegeln die langfristige Strategie des Konzerns, sowohl laufend das eigene Vertriebsnetz zu verbessern als auch die eigene Produktion zu maximieren, um von Dritten unabhängig zu bleiben. Die Gruppe erneuerte weiterhin kontinuerlich Teile ihres Maschinenparks und investierte dabei über CHF 300 Mio in neue, innovative Produktionsmittel und Spitzentechnologien (wie z.B. rund CHF 20 Mio in einen Reinraum für Uhren mit konzerneigener Solarzellentechnologie, insbesondere für die neue Tissot T-Touch Connect Sport). Zudem investierte EM Microelectronic-Marin mehr als CHF 60 Mio in Produktionsanlagen zur Erfüllung eines mehrjährigen Grossauftrags aus dem medizinischen Bereich. Seiner jahrzehntelangen Strategie folgend investierte der Konzern rund CHF 360 Mio in den eigenen Retail. Davon wurden für über CHF 220 Mio mehrere Immobilien an besten Lagen erworben. Damit konnten strategische Standorte für das eigene Retail-Netzwerk gesichert werden. Insgesamt haben die Immobilien der Swatch Group einen historischen Anschaffungswert von rund CHF 3 Mia, der Nettowert nach Abschreibungen beträgt jedoch lediglich noch CHF 1.8 Mia. Der Konzern hat keine Hypotheken auf seinen Immobilien und der aktuelle Marktwert liegt bei rund CHF 4 Mia.

Vorräte
Die Vorräte haben sich um CHF 436 Mio oder 6.3% erhöht, und zwar in den Kategorien Rohmaterial, Fabrikaten in Arbeit und Halbfabrikaten an. Die Sicherstellung der Produktion durch genügend Rohmaterial und Komponenten hat für den Konzern höchste Priorität. Die bewusst angelegten Sicherheitslager erlauben es, sowohl bei Lieferengpässen von einzelnen Materialien, aber auch bei temporär auftretenden Transportproblemen, wie aktuell z.B. im Nahen Osten, die Nachfrage der Marken zu erfüllen.

Forschung und Entwicklung
Die intensiven Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten führten im Berichtsjahr zu 188 neuen Patentanmeldungen (Vorjahr: 209).

Personal
In der Schweiz wurden 802 neue Stellen geschaffen. Der weltweite Personalbestand erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 1 541, davon über 600 im Retail, auf 33 602 Personen per Ende 2023.

Ausblick 2024
Der Konzern sieht für 2024 sehr gute Chancen für weiteres Wachstum in Lokalwährungen. Die Schmuckmarke Harry Winston wird im Jahr 2024 einen Umsatz von mehr als einer Milliarde erzielen. Im unteren und mittleren Preissegment wird die starke Entwicklung der Marken Swatch und Tissot, aber auch Longines weitergehen. Omega wird als offizieller Zeitmesser an den Olympischen Spielen in Paris von der weltweiten Medienpräsenz profitieren. Amerika und Japan bieten weiterhin grosse Wachstumschancen für die Konzernmarken. In China wird Swatch Group, mit ihren starken Marken im unteren und mittleren Preissegment, von zusätzlicher Nachfrage profitieren. Die Entwicklung der Währungssituation wird das Resultat des Konzerns, aufgrund ihrer starken industriellen Basis in der Schweiz, weiter beeinflussen.


Medienkontakt:
Investoren
Thierry Kenel, Chief Financial Officer
Tel. +41 32 343 68 11
The Swatch Group AG, Biel/Bienne (Schweiz)
E-Mail: www.swatchgroup.com/kontakt

Bastien Buss, Corporate Communications
Tel. +41 32 343 68 11
The Swatch Group AG, B

--- ENDE Pressemitteilung SWATCH GROUP: Kennzahlen 2023 ---

Über The Swatch Group AG:
Die Swatch Group ist eine internationale Gruppe, die in der Herstellung und dem Verkauf von Fertiguhren, Schmuck, Uhrwerken und Komponenten tätig ist.

Die Swatch Group fertigt nahezu sämtliche Bauteile, die von ihren achtzehn Uhrenmarken benötigt werden, und Unternehmen der Swatch Group beliefern zudem auch Dritthersteller von Uhren in der Schweiz und der ganzen Welt mit Uhrwerken und Komponenten. Besuchen Sie unbedingt die Websites unserer Marken, um mehr über ihre aussergewöhnlichen Produkte zu erfahren.

Weiter nimmt die Swatch Group eine führende Position in der Herstellung und dem Verkauf von elektronischen Systemen ein, die in der Uhrenindustrie und anderen Branchen Einsatz finden.

Quellen:
Aktuellenews    HELP.ch


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2024 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung