Logoregister

Zukunftsweisende Expertise: Innovationen junger Fachkräfte am Techday der Berner Fachhochschule

11.01.2024 | von Berner Fachhochschule


Berner Fachhochschule

11.01.2024, Das Departement Technik und Informatik der Berner Fachhochschule lädt ein in die Welt der Maschinentechnik, Elektrotechnik und Informationstechnologie sowie der Informatik und Medizininformatik. Studierende präsentieren anlässlich des Techdays am 19. Januar 2024 ihre Abschlussarbeiten.

Der Techday in Biel und Burgdorf markiert für die Studierenden einen wichtigen Meilenstein. Über mehrere Semester hinweg investierten sie zahlreiche Arbeitsstunden in Projektarbeiten, Prüfungen und Lernphasen sowie zuletzt in ihre Abschlussarbeit, um ihren Bachelor-Abschluss zu erreichen. Mit viel Wissen, Erfahrungen und praktischen Fähigkeiten werden die zukünftigen Absolvent*innen zu gefragten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt.

Elektrotechnik und Informationstechnologie: die Welt bewegen

Im praxisorientierten Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnologie werden Studierende zu kompetenten und deshalb gefragten Expert*innen in zukünftigen Technologien. Diese zukunftsorientierten Kompetenzen eröffnen den Abgänger*innen deshalb vielversprechende Berufsaussichten. «Die Absolvent*innen der Elektrotechnik und Informationstechnologie bewegen die Welt. Ohne sie wäre unser tägliches Leben ganz anders. Wir zeigen am Techday, mit welchen Themen unsere Studierenden zuvorderst mit dabei sind», so Prof. Martin Kucera, Fachbereichsleiter Elektrotechnik und Informationstechnologie.

Informatik: der Schlüssel zur vernetzten Welt

Studierende der Informatik setzen sich mit aktuellen IT- Themen auseinander, um innovative Antworten auf komplexe Herausforderungen zu finden. Informatik sei der Schlüssel zur vernetzten Welt, erklärt Prof. Dr. Michael Röthlin, Fachbereichsleiter Informatik. Der Techday bietet einen Einblick in die Welt der Informatik und zeigt Projekte, die wegweisende Lösungen für die digitale Zukunft beinhalten.

Maschinentechnik: innovative Entwicklungen für die industrielle Zukunft

Die Absolvent*innen im Bereich Maschinentechnik stehen im Zentrum wegweisender Entwicklungen. Ihre Expertise erstreckt sich über die Entwicklung und Optimierung innovativer Maschinen, Anlagen und Produkte, die nachhaltige und effiziente Prozesse vorantreiben. Am Techday präsentieren sie praxiserprobte Projekte – von intelligenten Maschinen bis zu automatisierten Prozessen. Diese Projekte tragen nicht nur dazu bei, die Industrie wettbewerbsfähiger zu gestalten, sondern haben auch einen unmittelbaren Einfluss auf die Steigerung der Lebensqualität. Professor Dr. Axel Fuerst, Fachbereichsleiter Maschinentechnik, betont die Schlüsselrolle des Fachgebiets: «Die Maschinentechnik gestaltet die vernetzte, digitale und industrielle Zukunft. Wir bieten einen Einblick in die innovativen und vielfältigen Abschlussarbeiten, die unsere Studierenden aus der Industrie und für die Industrie erarbeitet haben.»

Medizininformatik: die digitale Zukunft des Gesundheitswesens gestalten

Der Studiengang Medizininformatik verbindet Medizin und Informatik, um innovative Lösungen für die Gesundheitsbranche zu schaffen. Prof. Dr. Jürgen Holm, Fachbereichsleiter Medizininformatik, verdeutlicht, dass Studierende im Bachelor Medizininformatik ein einzigartiges Profil erwerben, indem sie medizinisches Prozesswissen, Informatik und Managementkompetenzen kombinieren. Der Fokus dabei liege darauf, Fachkräfte zu formen, die die digitale Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten können.

Besuchen Sie uns am Techday und tauchen Sie in die Welt der Technik und Informatik ein!

Anmeldung und Interviews für Medienschaffende

Wir laden Sie herzlich dazu ein, uns am Techday in Biel und/oder Burgdorf zu besuchen: Entdecken Sie die Abschlussarbeiten unserer Studierenden.

Für einen reibungslosen Ablauf bitten wir um eine kurze vorgängige Anmeldung. Interviews mit Studierenden oder Dozierenden sind auf Anfrage möglich.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Anmeldung: mediendienst.ti@bfh.ch

Datum: 19. Januar 2024

Übersichtsseite Techdays: bfh.ch/techdays

Orte:

- Elektrotechnik und Informationstechnologie, Aarbergstrasse 46, Biel, 16–19 Uhr

- Informatik und Medizininformatik, Höheweg 80, Biel, 16–18 Uhr

- Maschinentechnik, Pestalozzistrasse 20, Burgdorf, 16–19 Uhr

Kontakte

Prof. Martin Kucera, Fachbereichsleiter Elektrotechnik und Informationstechnologie, Berner Fachhochschule, +41 34 426 68 34, martin.kucera@bfh.ch

Prof. Dr. Michael Röthlin, Fachbereichsleiter Informatik, Berner Fachhochschule, +41 32 321 63 17, michael.roethlin@bfh.ch

Prof. Dr. Axel Fuerst, Fachbereichsleiter Maschinentechnik, Berner Fachhochschule, +41 34 426 43 64, axel.fuerst@bfh.ch

Prof. Dr. Jürgen Holm, Fachbereichsleiter Medizininformatik, Berner Fachhochschule, +41 32 321 63 04, juergen.holm@bfh.ch

Bettina Huber, Leiterin Kommunikation Lehre, Berner Fachhochschule, Technik und Informatik, bettina.huber@bfh.ch, +41 32 321 63 79

Berner Fachhochschule
Mediendienst TI
Seevorstadt 103b
CH 2502 Biel
mediendienst.ti@bfh.ch
bfh.ch/ti



--- ENDE Pressemitteilung Zukunftsweisende Expertise: Innovationen junger Fachkräfte am Techday der Berner Fachhochschule ---

Über Berner Fachhochschule:
Die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL ist ein Departement der Berner Fachhochschule. Ihre Angebote in Lehre, Forschung, Dienstleistungen und Weiterbildung in den Bereichen Land-, Wald- und Lebensmittelwissenschaften passt sie laufend den neuen Entwicklungen von Wirtschaft und Gesellschaft an.

Wir verfügen über eine ausgeprägte Linienorganisation, aufgeteilt in die drei Fachbereiche «Agronomie», «Waldwissenschaften» und «Food Science & Management» sowie die zwei Abteilungen «Masterstudien» und «Studiengangübergreifende Disziplinen». Die beiden Ressorts «Lehre» und «Forschung, Dienstleistungen, Weiterbildung» sorgen für die Koordination dieser Bereiche über alle Abteilungen hinweg.

Die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule verbindet Wissenschaft und Praxis auf beispielhafte Weise. Sie setzt damit sowohl national als auch international hohe Standards in Lehre und Forschung.

Als Bildungsstätte bereitet sie Bachelor- und Master-Studierende auf ihre berufliche Zukunft als Fach- und Führungskräfte vor – methodisch kompetent, lösungsorientiert und mehrsprachig.

Mit angewandter Forschung entwickelt die BFH-HAFL umfassende Lösungen für aktuelle Fragestellungen und künftige Herausforderungen wie nachhaltige Ernährung und Ressourcennutzung. Sie übernimmt die Themenführerschaft in Schlüsselbereichen der Land-, Wald- und Lebensmittelwirtschaft.

Als Arbeitgeberin schafft sie eine Kultur, in der die Mitarbeitenden füreinander einstehen, Eigeninitiative zeigen, sich mit ihrem Umfeld vernetzen und ihre Leistung mit Leidenschaft erbringen.

Quellen:
news aktuell   HELP.ch


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook X (früher Twitter) Instagram LinkedIn YouTube

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2024 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung