Firmenmonitor

Rund 30'000 Haushalte erhalten durch Swiss Fibre Net AG Zugang zum ultraschnellen Glasfasernetz

15.02.2023 | von Swiss Fibre Net AG


Swiss Fibre Net AG

15.02.2023, Bern - Mit der Anbindung der Gemeinden Burgdorf, dem Raum Herzogenbuchsee und dem Gebiet Seeland verschafft Swiss Fibre Net AG (SFN) den Haushalten der Region Bern modernste Verbindungen via Glasfasernetz. Das offene Netz ermöglicht allen Telekomanbietern Zugang zur Glasfaserinfrastruktur. Ab sofort bietet Sunrise GmbH ihre Breitbandprodukte über dieses Glasfasernetz an.

Die rasche Weiterentwicklung der Digitalisierung rückt die Bedeutung der Telekominfrastruktur immer mehr in den Vordergrund. Um heutige und zukünftige Anforderungen erfüllen zu können, muss der Infrastrukturausbau rasch vorangetrieben werden. Deshalb hat sich SFN zum Ziel gesetzt, zusammen mit seinen Netzpartnern ein national möglichst dichtes und zugleich offenes Glasfasernetz aufzubauen. Ein offenes Glasfasernetz verschafft den Kunden Auswahlmöglichkeiten bei ihrem Telekomanbieter. Die Berner Haushalte im Seeland (11'500) und den Gemeinden Burgdorf (9'600) sowie der Region Herzogenbuchsee (9'000) erhalten mit dem erneuten Ausbauschritt durch SFN die Möglichkeit, auf das leistungsstarke Glasfasernetz zuzugreifen. Der Telekomanbieter Sunrise GmbH bietet seine digitalen Angebote über dieses Glasfasernetz an. André Krause, CEO Sunrise GmbH, sagt: "Eine moderne Infrastruktur und ein grosses Digital-Angebot fördern die Standortattraktivität der Region Bern. Die offene Struktur bietet Wahlmöglichkeiten und ermöglicht uns als Anbieterin, den Kundinnen und Kunden Zugang zu Breitbandprodukten einschliesslich unserer Produkte und Dienstleistungen anzubieten".

SFN fördert die Telekomanbietervielfalt auf ihren Netzen

Hans Rudolf Röthlisberger, Leiter Strom und Telecom der Localnet AG von Burgdorf, bestätigt: "Wir sind stets bestrebt, die Standortattraktivität unserer Gemeinde zu erhöhen. Die Zusammenarbeit mit Swiss Fibre Net AG bringt uns diesbezüglich einen weiteren Schritt voran. Unser stabiles und ultraschnelles Glasfasernetz kann nun noch besser genutzt und ausgelastet werden." Eine offene Infrastruktur begünstigt den Zugang zu Breitbandprodukten und unterstützt eine Telekom- Anbietervielfalt. Die rund 30'000 Berner Haushalte können schnelles und stabiles Internet nutzen und aus verschiedenen Anbietern wählen. Die Wahlmöglichkeiten der Kundinnen und Kunden steigen und der Wettbewerb wird dadurch verbessert. Renato Mantese, CMO der Energie Seeland AG, ergänzt: "Wir sind das Adernetz der Region. Unsere 11'500 FTTH-Anschlüsse werden nun auch durch Swiss Fibre Net bedient. Das ist gut so! Dies bringt den Haushalten in unserem Gebiet mehr Möglichkeiten bei der Wahl ihres Telekomanbieters und -diensten und den Telekomanbietern ihrerseits einen direkten 'Glas-Draht' zu den Kundinnen und Kunden. Die Energie Seeland AG gewinnt durch die Zusammenarbeit zusätzliche Deckungsbeiträge für die Amortisation der FTTH-Infrastruktur. Ein Gewinn für alle Beteiligten".

Weitere Anbieter sollen folgen und für einen gesunden Wettbewerb sorgen

Die offene FTTH-Infrastruktur wird von SFN und ihren Netzpartnern entwickelt, ausgebaut, vertrieben und unterhalten. Damit stillt das Unternehmen einerseits ein grosses Kundenbedürfnis und sorgt andererseits für Wettbewerb innerhalb der Telekombranche. Philipp Wagner, Leiter Kommunikation GA Buchsi AG, unterstreicht diese Aussage: "Mit SFN haben wir einen verlässlichen Partner gefunden, welcher uns den Zugang zu zusätzlichen Telekomanbietern ermöglicht. Die weitere Auslastung des Glasfasernetzes im Versorgungsgebiet der GA Buchsi AG bietet für die Kundinnen und Kunden, wie auch für uns Vorteile."

Andreas Waber, CEO der Swiss Fibre Net AG, sagt: "Wir sehen aktuell, dass der Trend zur Digitalisierung und damit der Bedarf nach guten Telekomanschlüssen anhält und sich verstärkt. Es ist darum umso wichtiger, die offenen Glasfasernetze weiter auszubauen". Es ist zudem im Interesse der Kundinnen und Kunden, den funktionierenden Wettbewerb im Telekombereich zu fördern und zu ermöglichen. "Offene Netze können den in dieser Branche wichtigen Wettbewerb garantieren, weshalb wir in Zusammenarbeit mit Energieversorgern, Kabelnetzbetreibern und Gemeinden den Grundsatz des offenen Glasfasernetzes vorantreiben möchten", sagt Waber. Swiss Fibre Net AG wird in den nächsten Monaten in weiteren Schweizer Gemeinden und Regionen das offene FTTH-Glasfasernetz zugänglich machen.

Pressekontakt:

Andreas Waber

CEO Swiss Fibre Net AG

+41 79 668 90 78



--- ENDE Pressemitteilung Rund 30'000 Haushalte erhalten durch Swiss Fibre Net AG Zugang zum ultraschnellen Glasfasernetz ---

Über Swiss Fibre Net AG:
Die Schweiz benötigt ein flächendeckendes FTTH-Netz, um den steigenden Bandbreiten-Bedürfnissen gerecht zu werden und um im internationalen Standortwettbewerb weiterhin ganz vorne mitspielen zu können.

Volkswirtschaftlich sinnvoll ist der Bau und Betrieb eines einzigen FTTH-Netzes, welches für alle Telekomanbieter diskriminierungsfrei zugänglich ist. So entsteht fairer Wettbewerb unter den Telekomanbietern, der den Endkunden die beste Leistung bei geringsten Kosten bringt.

Swiss Fibre Net verfolgt genau diesen Ansatz und verfügt – zusammen mit Partnern – über eine hohe Kompetenz in Finanzierung, Planung, Bau, Betrieb und Vermarktung von FTTH-Netzen. Swiss Fibre Net ist national ausgerichtet und lokal verankert. Öffnen Sie mit Swiss Fibre Net Ihr FTTH-Netz deren Telekomanbietern und steigern Sie so Ihre Netzauslastung.

Quellen:
news aktuell   HELP.ch


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2024 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung