Die Schweiz leistet einen Beitrag zu Financial Intermediary Fund der Weltbank zu Pandemien

03.11.2022 | von Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA


Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA

03.11.2022, Bern - Der Bundesrat hat beschlossen, den Financial Intermediary Fund (FiF) der Weltbank zu Prävention, Vorbereitung und Bewältigung von Pandemien finanziell zu unterstützen.

Der FiF zu Prävention, Vorbereitung und Bewältigung von Pandemien wurde offiziell Anfang September 2022 bei der Weltbank etabliert. Die WHO hat den technischen Lead. Die Verstärkung der notwendigen Kapazitäten in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen steht dabei im Vordergrund. Zu diesem Zweck stellt der Fonds zusätzliche Finanzmittel zur Verbesserung der Prävention, Vorbereitung und Bewältigung von Pandemien bereit, fördert höhere Investitionen der Länder in diesem Sinne und verbessert die Koordination zwischen den Partnern.

Die COVID-19 Pandemie hat gezeigt, dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass die entsprechenden Kapazitäten aller Länder verbessert werden. Wirksame und effiziente Massnahmen, welche Pandemien und ihre Ausbreitung verhindern sind insgesamt nützlich und weniger kostspielig als die Finanzierung deren Bewältigung. Deshalb ist ein Engagement der Entwicklungszusammenarbeit in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen in diesem Bereich zentral.

Der Bundesrat hat heute entschieden, dass die Schweiz bereit ist, diesen FiF mit 2 Millionen CHF zu unterstützen (vorbehaltlich der Zustimmung des Parlaments für den dafür notwendigen Kredit).


Medienkontakt:
Kommunikation EDA
058 462 31 53
kommunikation@eda.admin.ch

--- ENDE Pressemitteilung Die Schweiz leistet einen Beitrag zu Financial Intermediary Fund der Weltbank zu Pandemien ---

Über Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA:
Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA koordiniert und gestaltet im Auftrag des Bundesrats die Schweizer Aussenpolitik, verfolgt die aussenpolitischen Ziele, wahrt die Interessen des Landes und fördert Schweizer Werte. Departementsvorsteher ist seit dem 1. November 2017 Bundesrat Ignazio Cassis.

Das EDA verfügt über rund 170 sogenannte Aussenstellen rund um Globus. Zu diesen Aussenstellen zählen Botschaften, Konsulate, Kooperationsbüros und ständige Missionen bei internationalen Organisationen.

Die Zentrale des EDA befindet sich in Bern und gliedert sich in ein Generalsekretariat, ein Staatssekretariat und vier Direktionen.

Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2023 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung