News Abo

Universität St. Gallen: Diversity and Inclusion Tagung in St.Gallen

01.09.2022 | von Universität St.Gallen


Universität St.Gallen

01.09.2022, Wie soziale Vielfalt zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann, zeigen Forschende aus verschiedenen Disziplinen der HSG während der «Diversity and Inclusion Week» vom 12. bis 16. September 2022 in St.Gallen.

Fachleute aus Wissenschaft und Praxis diskutieren während der hybrid durchgeführten Projektwoche über Chancengleichheit in Arbeitswelt und Gesellschaft.

Zur Diskussion stehen zum Beispiel die drei folgenden Themen:

  • Lohntransparenz: Welche Systeme haben sich bewährt? Podiumsdiskussion mit Firmenvertreter:innen und einer Expertin für Lohnanalysen
  • Vielfalt im Unternehmen verankern: Die Forschergruppe Leaders for Equality stellt Massnahmen und Ergebnisse eines Diversity Council am Beispiel von Helvetia Versicherungen vor
  • Wenn Exklusion der Inklusion dient: Wie können Unternehmen gegen diejenigen vorgehen, die bewusst Voreingenommenheit zeigen?

Die Diversity and Inclusion Week bietet 2022 neun Online-Sessions, eine hybride Veranstaltung und drei Angebote vor Ort im Weiterbildungszentrum Holzweid, Holzstrasse 15, in St.Gallen. Medienschaffende sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten. Detaillierte Informationen zur Diversity & Inclusion Week finden Sie hier.

Der Gender Intelligence Report macht zudem die Resultate der Umfrage zu den Geschlechterverhältnissen und zum Thema Frauen in Führungspositionen in Schweizer Unternehmen zugänglich. Die Studie schafft Transparenz bezüglich der Entwicklung von Geschlechterdiversität über sämtliche Führungsstufen. Erstmals steht ein Branchenvergleich im Fokus: Welche Sektoren sind den anderen in Sachen Gleichstellung voraus, und was machen sie besser als der Rest?

Den Bericht veröffentlicht das Kompetenzzentrum für Diversity & Inclusion der Universität St.Gallen ( CCDI-HSG) jährlich in Zusammenarbeit mit Advance, dem führenden Verband für Gleichstellung in der Schweiz. Die Studie analysiert anonymisierte Rohdaten von mehr als 385'000 Mitarbeitenden in über 100 Unternehmen in der Schweiz.

Kontakt für Medien-Akkreditierung zur Tagung:

Aida Germann, Marketing Manager

Competence Centre for Diversity & Inclusion ( CCDI- HSG)

+41 71 224 24 88, info@ccdi-unisg.ch, www.ccdi- unisg.ch

Kontakt für inhaltliche Rückfragen zu Tagung und Studie:

Prof. Dr. Gudrun Sander, Co-Director

Competence Centre for Diversity and Inclusion ( CCDI-HSG)

+41 71 224 75 52, gudrun.sander@unisg.ch

Bild: Adobe Stock/Anna

Universität St.Gallen (HSG)
Kommunikation
Dufourstrasse 48
CH-9000 St.Gallen
Tel.: +41 71 224 22 25
kommunikation@unisg.ch
www.unisg.ch
www.youtube.com/HSGUniStGallen
https://twitter.com/HSGStGallen
www.facebook.com/HSGUniStGallen/
www.instagram.com/unistgallen/

HSG Focus - Das Unimagazin für Tablets und Smartphones.Gratis im App Store und auf Google Play. www.hsgfocus.ch



--- ENDE Pressemitteilung Universität St. Gallen: Diversity and Inclusion Tagung in St.Gallen ---

Über Universität St.Gallen:
Die HSG wurde 1898 – in der Hochblüte der St.Galler Stickerei – als «Handelsakademie» gegründet und startete 1899 mit den Vorlesungen. Praxisnähe und eine integrative Sicht zeichnen die Ausbildung an der HSG seit ihrer Gründung aus. Heute gehört sie zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas. Für ihre Ausbildung erhielt sie mit der EQUIS- und AACSB-Akkreditierung internationale Gütesiegel. Es studieren gegen 5000 junge Menschen an der HSG.

Die HSG hat drei Standbeine

Studium Die HSG hat im Jahr 2001 Bachelor- und Master-Studiengänge integral eingeführt und gleichzeitig ihre Ausbildung tiefgreifend reformiert. Die Fachausbildung wird seither mit Persönlichkeitsbildung ergänzt. Die Bachelor-Programme vermitteln breites Grundlagenwissen und ermöglichen den Eintritt in die Praxis oder ein Studium auf der Master-Stufe. In den Master-Programmen vertiefen die Studierenden ihr Wissen theoretisch wie praktisch. Die Doktoranden- und Ph.D.- Programme erlauben den Einstieg in eine akademische Laufbahn. Die HSG unterhält rund 100 Partenerschaften für Austauschsemester mit führenden Wirtschaftsuniversitäten weltweit. Es bestehen auch Möglichkeiten zu Doppel- Abschlüssen.

Weiterbildung Die HSG bietet eine breite Palette von Weiterbildung: Nachdiplom-Ausbildungen, Seminare, Kurse, Inhouse-Seminare.

Forschung Neben Grundlagenforschung ist die HSG auch bekannt für ihre angewandte, direkt umsetzbare Forschung.

Die HSG wird massgeblich durch ihre rund 30 Institute geprägt: Die weitgehend autonom organisierten Institute finanzieren sich zu einem grossen Teil selbst, sind aber dennoch eng mit dem Universitätsbetrieb verbunden. So sind die InstitutsdirektorInnen HSG-ProfessorInnen. Die Institute sind in der Forschung, der Beratung und der Weiterbildung tätig.

Quellen:
news aktuell   HELP.ch


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Abo kaufen

Publizieren Sie Ihre Medienmitteilungen im Abonnement und profitieren von zwei geschenkten Mitteilungen.

ABO 10 Medienmitteilungen (+2 geschenkt)
Jetzt Abo kaufen »

Mitteilung publizieren

Um Ihre eigene Mitteilung auf Swiss-Press.com zu publizieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Jetzt eigene Mitteilung erfassen »

Zertifikat:
Sadp.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Copyright © 1996-2022 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung