EDA: Bundesrat Ignazio Cassis reist in die Ukraine

27.10.2021 | von Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA


Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA

27.10.2021, Bern - Während seines Aufenthalts vom 27. bis 29. Oktober 2021 wird Bundesrat Cassis in der Hafenstadt Odesa Halt machen und in der Hauptstadt Kyiv politische Gespräche führen. Im Zentrum der Reise steht die Lancierung des Vorbereitungsprozesses für die Ukraine-Reformkonferenz. Diese findet im Juli 2022 in Lugano statt und hat zum Ziel, die Transformationsbemühungen der Ukraine zu unterstützen.

Nach einem Zwischenstopp in der Hafenstadt Odesa am 27. Oktober landet Bundesrat Ignazio Cassis am Mittag des 28. Oktobers in der ukrainischen Hauptstadt Kyiv. Am Nachmittag steht ein offizielles Treffen mit seinem Amtskollegen Dmytro Kuleba an. Im Zentrum des bilateralen Gesprächs zwischen den beiden Aussenministern sind die zwischenstaatlichen Beziehungen sowie das Schweizer Engagement in der Ukraine im Bereich der Internationalen Zusammenarbeit, Friedensförderung und der humanitären Hilfe.

«On the Road to Lugano»

Am 29. Oktober lanciert Bundesrat Cassis gemeinsam mit dem ukrainischen Premierminister Denys Shmyhal den Vorbereitungsprozess «On the Road to Lugano» für die fünfte Ukraine- Reformkonferenz. Sie findet am 4. und 5. Juli 2022 in Lugano statt. Mit dem Fokus auf die Schwerpunkte Stabilität und Wohlstand – ebenfalls Schwerpunkte der Aussenpolitischen Strategie 2021-2023 der Schweiz – unterstützt die Konferenz im nächsten Jahr die Reformbemühungen der Ukraine.

Nationalrätin Christine Badertscher (Mitglied der Finanz- und Aussenpolitischen Kommission) und Nationalrat Lars Guggisberg (Mitglied der Finanzkommission und Präsident deren Subkomission EDA / WBF) werden Bundesrat Cassis auf seiner Reise in die Ukraine begleiten.


Medienkontakt:
Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel. Kommunikationsservice: +41 58 462 31 53
Tel. Medienstelle: +41 58 460 55 55
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE

--- ENDE Pressemeldung EDA: Bundesrat Ignazio Cassis reist in die Ukraine ---

Über Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA:
Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA koordiniert und gestaltet im Auftrag des Bundesrats die Schweizer Aussenpolitik, verfolgt die aussenpolitischen Ziele, wahrt die Interessen des Landes und fördert Schweizer Werte. Departementsvorsteher ist seit dem 1. November 2017 Bundesrat Ignazio Cassis.

Das EDA verfügt über rund 170 sogenannte Aussenstellen rund um Globus. Zu diesen Aussenstellen zählen Botschaften, Konsulate, Kooperationsbüros und ständige Missionen bei internationalen Organisationen.

Die Zentrale des EDA befindet sich in Bern und gliedert sich in ein Generalsekretariat, ein Staatssekretariat und vier Direktionen.

Quellen:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'500 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:
Sadp.ch


Copyright © 1996-2021 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung