Aquilana

Departement für UVEK: Videokonferenz der Bundespräsidentin mit nächster EU-Ratspräsidentschaft Portugal

18.11.2020 | von Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation


Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

18.11.2020, Bern - Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat sich an einer je einstündigen Videokonferenz mit dem portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo de Sousa sowie mit Premierminister António Costa ausgetauscht. Portugal übernimmt am 1. Januar 2021 die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union (EU). Im Zentrum der gestern und heute erfolgten Gespräche standen die Europapolitik, die Bewältigung der Corona-Pandemie, Klima- und Umweltfragen sowie die bilateralen Beziehungen und die Investitionen in den Bahnbereich.

Bundespräsidentin Sommaruga erläuterte ihren Gesprächspartnern den Stand des Europadossiers. Der Bundesrat hat letzte Woche seine Position in Bezug auf das institutionelle Abkommen festgelegt und den Kontakt mit der EU aufgenommen. Präsident Rebelo de Sousa und Premierminister Costa informierten ihrerseits über die Pläne der portugiesischen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2021.

Betreffend die Corona-Krise sind sich Portugal und die Schweiz einig, dass eine enge Absprache und Koordination sehr wertvoll ist. Der Einbezug der Schweiz in die europäischen Krisenbewältigungsmechanismen habe sich bewährt, sagte Bundespräsidentin Sommaruga. Weiteres Thema waren die Arbeiten für einen klimagerechten Wiederaufschwung nach der Pandemie («Green Recovery»). Bundespräsidentin Sommaruga und ihre Gesprächspartner informierten sich gegenseitig über die Klimapolitik ihrer Länder. Sie tauschten sich auch darüber aus, wie die Schweiz und Portugal als gleichgesinnte Staaten ihre umweltpolitischen Ziele auf internationaler Ebene am besten erreichen können.

Beide Seiten würdigten die traditionsreichen und engen Beziehungen. Derzeit leben rund 260’000 Portugiesinnen und Portugiesen in der Schweiz; sie sind damit die drittgrösste Ausländergruppe in unserem Land. Umgekehrt leben rund 4500 Schweizerinnen und Schweizer in Portugal. Wirtschaftlich spielen in den Beziehungen zwischen den beiden Ländern Investitionen in erneuerbare Energien eine wachsende Rolle.

Die Videokonferenzen vom Montag und Dienstag, 16./ 17. November 2020, fanden anstelle des ursprünglich geplanten Besuchs von Bundespräsidentin Sommaruga in Lissabon statt. Dieser musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.


Medienkontakt:
Kommunikation UVEK
Annetta Bundi
+41 78 646 38 80
info@gs-uvek.admin.ch

--- ENDE Pressemeldung Departement für UVEK: Videokonferenz der Bundespräsidentin mit nächster EU-Ratspräsidentschaft Portugal ---

Über Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation:
Im Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) engagieren sich über 1700 Menschen für eine nachhaltige Entwicklung und den Service public. Die Bevölkerung soll auf eine solide Grundversorgung mit wichtigen öffentlichen Dienstleistungen zählen können. Die Schweiz im Zentrum von Europa ist auf moderne Verkehrswege, Kommunikations- und Stromnetze angewiesen. Diese Infrastrukturen sind eine wichtige Voraussetzung für den inneren Zusammenhalt, den Austausch mit dem Ausland und das Gedeihen der Wirtschaft. Das UVEK sorgt aber auch dafür, dass die Belange von Umwelt, Gesundheit und Sicherheit respektiert werden.

Leitmotiv des UVEK ist die Nachhaltigkeit. Eine Politik entspricht dieser Anforderung dann, wenn wir unsere heutigen Bedürfnisse decken, ohne die Chancen der künftigen Generationen zu schmälern. Das UVEK achtet darauf, dass die natürlichen Lebensgrundlagen geschützt, die öffentlichen Dienstleistungen effizient angeboten und die Bedürfnisse der Bevölkerung angemessen berücksichtigt werden.

Die Konzentration der Nutz- und Schutzinteressen im gleichen Departement führt allerdings oft zu Zielkonflikten. Die Entscheide müssen deshalb besonders sorgfältig vorbereitet werden. Vor diesem Hintergrund spielt die Zusammenarbeit mit Partnern inner- und ausserhalb des Bundes eine wichtige Rolle. Mit ihnen erarbeitet das UVEK ausgewogene Lösungen, die im Interesse von Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft sind.

Quelle:
HELP.ch   Schweizerische Eidgenossenschaft


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Aktuelle News

Lara Dickenmann feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 27.11.2020
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 27.11.2020

microspot mit ÖV-Angebot am Black Friday
Microspot Geschäftsbereich der Coop Genossenschaft, 26.11.2020

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'000 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:


www.videos.ch          www.produktenews.ch          www.aktuellenews.ch          www.medienbooster.ch



Copyright © 1996-2020 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung