Stimmung der KMU hat sich leicht verbessert

04.05.2020 | von ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften


ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

04.05.2020, Kleine und mittlere Unternehmen in der Schweiz beurteilen ihre finanzielle Situation positiver als noch vor einem Monat. Die längerfristigen Aussichten bleiben jedoch pessimistisch. Darauf deuten die Resultate des zweiten «ZHAW Coronavirus-KMU-Panel».

Schweizer KMU schätzen ihre Lage zuversichtlicher ein als Ende März: Der Anteil der Firmen, die mit finanziellen Schwierigkeiten in den kommenden 12 Monaten rechnen, ist von über der Hälfte auf rund einen Drittel (36 Prozent) gesunken. Noch etwas mehr als jedes achte Unternehmen stuft das Risiko eines Konkurses in diesem Zeitraum als gross ein. Das zeigt die zweite Erhebung des Coronavirus-KMU-Panel der ZHAW School of Management and Law. Die Studienautoren haben dafür vom 21. bis 24. April 2020 über 350 KMU zu ihrer wirtschaftlichen Situation befragt.

Nahe Zukunft sieht besser aus

«Wir sehen in unserem Panel erste positive Signale, insbesondere was die kurzfristigen Aussichten der KMU betrifft. Allerdings hat sich die langfristige Einschätzung noch nicht grundsätzlich verbessert», erklärt Andreas Schweizer, Dozent für Corporate Finance & Corporate Banking am Institut für Financial Management der ZHAW School of Management and Law. 70 Prozent der KMU erwarten weiterhin eine negative oder sehr negative Entwicklung der Geschäftstätigkeit in den nächsten 12 Monaten. Dieser Anteil ist seit März nur um sieben Prozent gesunken.

Bundeskredite werden genutzt

Wie die Umfrage weiter zeigt, haben 40 Prozent der befragten Unternehmen einen vom Bund verbürgten Kredit in Anspruch genommen. «Wir sehen das als Indiz dafür, dass die beabsichtigte Unterstützung bei den KMU angekommen ist», meint Schweizer. Über die Hälfte der Firmen hat Kurzarbeit eingeführt, ein deutlich höherer Anteil als in der ersten Erhebung. Mehr als ein Drittel der befragten KMU erachtet jedoch auch Entlassungen in den kommenden 12 Monaten mindestens als wahrscheinlich.

36 Prozent der KMU haben aufgrund der Coronakrise ihr Geschäftsmodell zumindest teilweise oder temporär angepasst. «Ein Teil der Firmen ergreift somit die Initiative, um negative Auswirkungen zu reduzieren. Jedoch können sie in den meisten Fällen durch die Anpassungen nur einen geringen Umsatzanteil kompensieren», sagt Schweizer.

Corona-KMU-Panel: regelmässige Befragungen geplant

Die aktuelle, zweite Ausgabe des «ZHAW Corona-KMU-Panels» schliesst an die Erstbefragung vom 26. März 2020 an. Während sich letztere auf den Kanton Zürich fokussierte, haben die Forschenden dieses Mal KMU aus der ganzen deutschsprachigen Schweiz befragt. Im Interesse einer möglichst hohen Aktualität wurde auf eine repräsentativ gewichtete Abdeckung sämtlicher Branchen und Unternehmensgrössen verzichtet. Die Studie wird in regelmässigen Abständen weitergeführt.

Kontakt

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Corporate Communications

Gertrudstrasse 15, CH-8401 Winterthur

Tel. +41 58 934 75 75

medien@zhaw.ch



--- ENDE Pressemeldung Stimmung der KMU hat sich leicht verbessert ---

Über ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften:
Unsere Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen - mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration.

Die ZHAW ist mit ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil regional verankert und kooperiert mit internationalen Partnern. Die Hochschule umfasst acht Departemente: Angewandte Linguistik, Angewandte Psychologie, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Life Sciences und Facility Management, School of Engineering, School of Management and Law sowie Soziale Arbeit.

Die Absolventinnen und Absolventen der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften verfügen über eine reflexive, professionelle, forschungs- und praxisbasierte Handlungskompetenz für anspruchsvolle Berufsfelder einer Wissensgesellschaft.

Diese doppelte Verankerung der Bildung ist durch eine programmatische Kopplung des Studiums mit der Forschung und Entwicklung sowie mit der Praxis gewährleistet.

Quelle:



Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Flickr

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'000 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:


www.videos.ch          www.produktenews.ch          www.aktuellenews.ch          www.medienbooster.ch



Copyright © 1996-2020 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung