ASTAG Verlagerungsbericht 2019: Erfolgreiches Engagement des Transportgewerbes

14.11.2019 | von ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband


ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband

14.11.2019, Bern - Der schweizerische Nutfahrzeugverband ASTAG freut sich über die Fortschritte in der Verlagerungspolitik. Grosser Anteil am positiven Ergebnis hat das Schweizerische Strassentransportgewerbe. Auch in Zukunft wird sich die Branche aktiv für einen möglichst umweltverträglichen Güterverkehr engagieren, insbesondere mit Innovationen, alternativen Antriebsformen und auch der weiteren Optimierung der Ko-Modalität.

Die ASTAG nimmt die neuesten Verlagerungszahlen des Bundes mit Genugtuung zur Kenntnis. Dank dem finanziellen Engagement der Schweizer Transportunternehmen ist es gelungen, die Anzahl der Fahrten im alpenquerenden Transitverkehr von Grenze zu Grenze weiter zu senken. Durch jährlich rund 1,6 Milliarden Franken an LSVA-Abgaben des Strassentransportgewerbes - und rund 25 Milliarden seit 2001 - konnte eine äusserst leistungsfähige Bahninfrastruktur in der Schweiz überhaupt finanziert und realisiert werden. Zudem sind jüngst vier Transportunternehmen Planzer Transport, Camion-Transport AG Wil CT, Bertschi AG und Galliker Transport AG an SBB Cargo, der bedeutendsten Güterbahn des Landes, finanziell und strategisch beteiligt. Die Branche leistet damit auch im operativen Tagesgeschäft ihren Anteil zu einer erfolgreichen Verlagerungspolitik.

Das Strassentransportgewerbe engagiert sich zudem ganz grundsätzlich sehr stark. Nicht zuletzt da es im Grundinteresse eines jeden Unternehmers ist, möglichst verbrauchsoptimierte Transporte durchzuführen. Bestes Beispiel dafür ist die Fachmesse TransportCH, der 10. Schweizer Nutzfahrzeugsalon, die heute in Bern öffnet. Vorgestellt werden dort zahlreiche Innovationen, die dazu beitragen, die CO2-Emissionen noch weiter zu senken. Insbesondere zu erwähnen sind Fahrzeuge mit alternativen Antrieben (wie Elektrobatterie, Wasserstoff, LNG, usw.). Das Schweizer Transportgewerbe darf mit Stolz und Überzeugung sagen, dass man sich auf einem sehr guten Weg hin zu einer CO2-armen Mobilität befindet. Schon heute liegt der Anteil des Schwerverkehrs an den gesamten CO2-Emissionen in der Schweiz bei nur gerade 4 Prozent. «Das Schweizer Transportgewerbe wird sich weiterhin aktiv und konstruktiv für eine umweltverträgliche Logistik einsetzen.», sagt Nationalrat und Zentralpräsident der ASTAG Adrian Amstutz.

Ko-Modalität bedingt durch leistungsfähige Infrastruktur

Es wäre hingegen der völlig falsche Weg, weiterhin ausschliesslich auf Zwangsmassnahmen zu setzen, so wie dies die Alpenschützer immer und immer wieder fordern. Die ASTAG lehnt insbesondere eine komplette Umgestaltung des LSVA-Systems, eine Alpentransitbörse oder sektorale Fahrverbote kategorisch ab. Die Zukunft gehört klar der Ko-Modalität, das heisst der Zusammenarbeit aller Verkehrsträger. Strasse, Schiene, Wasser und Luft - alle haben ihren berechtigten Platz im Güterverkehr und müssen von der Politik gleichbehandelt werden. Von daher ist die ASTAG mit dem Massnahmenpaket des Bundesrats einverstanden, sofern die angekündigten Schwerverkehrskontrollen verhältnismässig ausfallen. Noch viel wichtiger ist allerdings, dass die Schienen-Zulaufstrecken im Ausland und vorab in Deutschland endlich wie versprochen rasch ausgebaut werden.

Die neu um notabene 20 Jahre verspätete und nun auf 2041 angekündigte Fertigstellung ist völlig inakzeptabel. «Der Bundesrat ist aufgefordert, in Deutschland Druck zu machen. Die grünroten Parteien der Schweiz sowie die sogenannten Alpenschützer sollen ihre Gesinnungsgenossen in Deutschland auffordern, ihre Einsprachen-Blockade gegen diesen Bahnausbau endlich zu beenden.», sagt Adrian Amstutz: «Nur so kommt die Verlagerungspolitik weiter voran.»

Kontakt:

André Kirchhofer

079 659 86 86



--- ENDE Pressemeldung ASTAG Verlagerungsbericht 2019: Erfolgreiches Engagement des Transportgewerbes ---

Über ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband:
Die ASTAG versteht sich - über die klassische Interessenvertretung hinaus - als umfassender Dienstleistungs- und Ansprechpartner für die ganze Branche. Nebst der Nachwuchsförderung und der Aus- und Weiterbildung wird eine breite Palette von qualitativ hervorragenden Partnerangebote und Branchenlösungen angeboten.

Mitglieder profitieren von exklusiven Angeboten und von attraktiven Sonderkonditionen.

Engagiert. Sicher. Ans Ziel. Im Auftrag der Mitglieder setzt sich der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG für die berechtigten Interessen und Anliegen des Strassentransports und des Transportgewerbes ein.

Nebst dem gewerbsmässigen Gütertransport und dem Werkverkehr zu firmeneigenen Zwecken vertritt die ASTAG auch die Personenbeförderung mit den beiden Fachgruppen Car Tourisme Suisse und taxisuisse.

Als kompetenter Ansprechpartner für Behörden, Mitglieder, Kunden und Partner setzt sich die ASTAG speziell für die Lösung aller Aufgaben im Zusammenhang mit dem motorisierten Nutzfahrzeugverkehr ein (Statuten, Art. 2). Mit Stellungnahmen und Öffentlichkeitsarbeit auf Grundlage der freien Marktwirtschaft nimmt sie Einfluss auf Gesetzgebung und die politische Meinungsbildung.

Ausserdem engagiert sich die ASTAG in hohem Mass in der beruflichen Grund-, Aus- und Weiterbildung. Damit sollen auch Nachwuchsförderung und Karriereplanung betrieben sowie die Verkehrssicherheit und das Image der Branche verbessert werden.

Quelle:



Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Aktuelle News

Jamie Foxx feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 13.12.2019
Promigate News und Geburtstage von Prominenten, 13.12.2019

Chubb ernennt Dirk Wietzke zum neuen Financial Lines Manager der Schweiz
Chubb Versicherungen (Schweiz) AG - Zürich, 12.12.2019

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 1'000 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: