Implenia AG: Gutes Ergebnis dank starker Performance im zweiten Semester - EBITDA auf Rekordniveau


Implenia AG

01.03.2018, Ausgezeichneter Cashflow bestätigt gute operative Leistung Volle Auftragsbücher für 2018 Dividende von 2.00 Franken beantragt Mittelfristziele bestätigt

Implenia erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen konsolidierten Umsatz von 3859 Mio. Franken, nach 3267 Mio. Franken im Vorjahr. Das EBITDA erhöhte sich im Berichtszeitraum um 4,6 Prozent auf 173,8 Mio. Franken (2016: 166,2 Mio.). Damit resultiert eine EBITDA-Marge von 4,5 Prozent nach 5,1 Prozent im Jahr 2016. Unter Ausklammerung der einmaligen Anpassungen im ersten Semester 2017 hätte Implenia einen EBITDA von rund 210 Mio. Franken erzielt. Die entsprechende Marge läge mit 5,4 Prozent somit bereits im angestrebten mittelfristigen Zielband von 5,25 bis 5,75 Prozent. Das EBIT der Geschäftsbereiche (exkl. PPA) in der Höhe von 103,2 Mio. Franken (2016 restated: 114,1 Mio.) übertrifft den Ausblick von Mitte Jahr.

Das operative Ergebnis der Gruppe (exkl. PPA) beträgt 101,3 Mio. Franken nachdem im Vorjahr ein Wert von 109,7 Mio. Franken erreicht worden war. Unter dem Strich resultiert für das Geschäftsjahr 2017 trotz einmaliger Anpassungen ein Konzernergebnis (exkl. PPA) von 65,4 Mio. Franken (2016: 72,7 Mio.).

Free Cashflow untermauert gute Verfassung des operativen Geschäfts
Eine ausgezeichnete Entwicklung zeigt Implenia beim Free Cashflow. Dank der Verbesserung des Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit, einem signifikanten Rückgang des Umlaufvermögens sowie kaum veränderten Investitionen steigt der Free Cashflow vor Akquisition auf 148,8 Mio. Franken (2016: 30,1 Mio.). Nach Berücksichtigung der Übernahme von Bilfinger Hochbau resultiert ein Wert von 162,5 Mio. Franken nach 27,9 Mio. Franken im Vorjahr. Diese Rekordwerte untermauern die gute Verfassung des operativen Geschäfts.

Die Rendite auf dem investierten Kapital erreicht auf rapportierter Basis 35,4 Prozent (2016: 33,3%) und liegt damit auch klar über den durchschnittlichen Kapitalkosten von 9,5 Prozent.

Starke Eigenkapitalbasis
Die Bilanzsumme lag zum Jahresende bei 2897 Mio. Franken (2016: 2629 Mio.). Der Einfluss der Akquisition von Bilfinger Hochbau beträgt rund 250 Mio. Franken. Das Eigenkapital von 654,9 Mio. Franken bleibt gegenüber dem Vorjahr in etwa stabil (2016: 665,5 Mio.). Die Eigenkapitalquote reduzierte sich aufgrund der Bilanzverlängerung auf 22,6 Prozent (2016: 25,3%). Damit verfügt Implenia über ein solides finanzielles Fundament und liegt auch im Vergleich mit ihren europäischen Mitbewerbern über dem Durchschnitt.

Development zum dritten Mal in Folge mit Rekordergebnis
Das Segment Development, das sämtliche Aktivitäten der Gruppe in der Immobilien-Projektentwicklung umfasst, legt zum dritten Mal in Folge ein Rekordergebnis vor. Das operative Ergebnis beträgt 39,2 Mio. Franken, was einer Steigerung von 6,1 Prozent entspricht (2016: 37,0 Mio.). Das ausgezeichnete Resultat belegt die gute Qualität der Projektpipeline und die herausragende Leistung des Teams. Die Nachfrage im Wohnbau dürfte sich künftig leicht abbremsen. Dank den tiefen Zinsen bleibt das Investitionsumfeld jedoch unverändert positiv. Insbesondere in den beiden Grossregionen Zürich und Lac Léman dürfte die Dynamik hoch bleiben. Die volle Projektpipeline sichert nicht zuletzt auch ein wichtiges Auftragsvolumen für die nachgelagerten Geschäftsbereiche.

Gute Performance im Segment Schweiz
Dem Segment Schweiz mit den Geschäftsbereichen Buildings, Bau Schweiz sowie der Einheit Modernisation gelingt insgesamt eine gute Performance. Das operative Ergebnis liegt bei 43,6 Mio. Franken (2016: 56,3 Mio.). Unter Ausklammerung der Anpassungen der Forderungen im Zusammenhang mit den hängigen Verfahren zum Stadion Letzigrund und den Optimierungsmassnahmen im Strassen- und Tiefbau in der Deutschschweiz im ersten Semester von rund 20 Mio. Franken hätte ein EBIT von beinahe 65 Mio. Franken resultiert.

Buildings hat die positive Ergebnisentwicklung aus dem ersten Halbjahr fortgesetzt. Dank der konsequenten Disziplin in der Auftragsakquise im herrschenden Preiskampf und anhaltenden Prozessverbesserungen hat der Geschäftsbereich erstmals auch auf Jahresbasis die avisierte EBIT- Marge von 2,5 Prozent erreicht und gar übertroffen. Im Schweizer Flächengeschäft bleiben die strukturellen Herausforderungen bestehen. Das Ergebnis präsentiert sich im Rahmen der Erwartungen. Mit der Zusammenführung des Deutsch- und Westschweizer Strassen- und Tiefbaugeschäfts unter eine gemeinsame Führung im Februar 2017 hat die Gruppe Massnahmen zur Verbesserung der operativen Performance eingeleitet. Im Modernisierungsgeschäft hat Implenia den Aufbau in der Westschweiz mit ersten Aufträgen gekrönt. Mit 2956 Mio. Franken hat das Segment Schweiz den Auftragsbestand im Vergleich zum Vorjahr um 12,1 Prozent gesteigert (2016: 2637 Mio.).

Segment Infrastructure übertrifft die Erwartungen
Im Segment Infrastructure konzentriert Implenia den Tunnel- und Spezialtiefbau in ganz Europa. Das Segment hat ein sehr gutes Ergebnis erzielt und die Erwartungen übertroffen. Auf vergleichbarer Basis belief sich das operative Ergebnis (exkl. PPA) auf 19,1 Mio. Franken, was einem Plus von 32,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (2016: 14,5 Mio.). Verschiedene internationale Grossprojekte haben in der zweiten Jahreshälfte Fahrt aufgenommen und gehen nach anfänglichen Verzögerungen in Produktion. Die breit abgestützte Ergebnisentwicklung bestätigt die eingeschlagene Internationalisierungsstrategie im Bereich Infrastruktur. Der Auftragsbestand liegt mit 1341 Mio. Franken unter dem Vorjahreswert von 1524 Mio. Franken (-12,1%).

Segment International – Position in Deutschland deutlich ausgebaut
Beim Segment International ist das Geschäftsjahr von der Erstkonsolidierung von Bilfinger Hochbau geprägt. Implenia bündelt in diesem Segment ihre regionalen Tiefbauleistungen in Deutschland, Österreich, Rumänien, Norwegen und Schweden sowie ihre Kompetenzen im Hochbau in Deutschland und Österreich. Mit der Übernahme von Bilfinger Hochbau hat die Gruppe ihre Marktposition im grössten Markt für Bauleistungen in Europa markant ausgebaut und ist so viel breiter abgestützt.


Medienkontakt:
Reto Aregger
058 474 74 77
communication@implenia.com

Über Implenia AG:
Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz.

Entstanden 2006 aus dem Zusammenschluss von Zschokke und Batigroup, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. Das Unternehmen fasst das Knowhow aus den hochqualifizierten Sparten Modernisation & Development, Buildings, Tunnelling & Civil Engineering und den Flächen Schweiz sowie Norwegen unter einem Dach zu einem national und international agierenden Unternehmen zusammen.

Mit seinem integrierten Businessmodell und den in allen Unternehmensbereichen tätigen Spezialisten ist Implenia in der Lage, ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus zu begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah. Dabei steht eine nachhaltige Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus.

Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt über 6500 Mitarbeitende und erzielte 2012 einen Umsatz von rund 2,7 Milliarden Franken. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: