Migros: Bewusstes Surfen dank M-Budget Mobile


Migros-Genossenschafts-Bund

02.02.2018, M-Budget Mobile belohnt als erster Telekommunikations-Anbieter der Schweiz seine Kunden fürs bewusstere Surfen

Basierend auf einer repräsentativen Studie zur Handynutzung passt M-Budget Mobile ihre Angebote an und positioniert sich neu mit ihrer Haltungskampagne "Mehr Abo braucht kein Mensch". Als Anreiz für eine bewusstere Nutzung ihres Smartphone erhalten Kundinnen und Kunden von M-Budget Mobile neu Cumulus-Punkte für nicht genutztes Datenvolumen.

Rund zwei Stunden sind wir täglich mit unserem Smartphone beschäftigt. Aber richtig glücklich sind wir über unsere intensive Handynutzung nicht. Das zeigt die aktuelle Studie für die Deutsch- und Westschweiz, die M-Budget Mobile in Auftrag gegeben hat. Drei Viertel der Befragten geben in der Studie an, sie hätten zu ihrem Smartphone eine nahe, positive Beziehung wie zu einem geschätzten Menschen aus ihrem Umfeld. Kein Wunder also, widmen wir ihm so viel Zeit - leider aber auf Kosten unserer tatsächlichen Beziehungen. 55% der Befragten stört es, dass alle ständig auf ihr Smartphone schauen, jede/r Dritte findet selber auch, er oder sie schaue zu oft auf den Bildschirm.

Vor allem die Jüngsten sind abgelenkt
Aus der Studie wird auch sehr deutlich ersichtlich, dass wir unsere Nutzung kaum strukturieren: Eine handyfreie Zone gibt es nur in einem Drittel der Haushalte und zum gemeinsamen Essen legen rund die Hälfte der Befragten ihr Gerät nicht bewusst weg. 39% können sich nicht mehr vorstellen, zwei Stunden Zug zu fahren, ohne auf das Smartphone zu schauen und jede/r Vierte fühlt sich von diesem beinahe "abhängig". Zwischen Kinderlosen und Eltern gibt es kaum Unterschiede, was das bewusste Weglegen des Smartphones angeht. Das kann in Sachen Vorbildfunktion durchaus nachdenklich stimmen - vor allem, da rund 40% der 14-19-Jährigen angeben, sich häufig durch das Smartphone abgelenkt zu fühlen; mehr als alle anderen Altersklassen.

Zeit für mehr Digital Detox
M-Budget Mobile reagiert auf diese Entwicklung und bietet ab sofort konkrete Anreize zum Überdenkenden der eigenen Handynutzung. Am Ende des Monats erhalten Kundinnen und Kunden für nicht genutztes Datenvolumen neu Cumulus-Punkte (10MB = 1 Cumulus-Punkt). Damit ist M-Budget Mobile der erste und einzige Schweizer Mobiltelefonie-Anbieter, der seinen Kunden etwas zurückgibt, wenn sie wieder mehr persönliche Kontakte pflegen. Auf der Website m-budget-mobile.ch gibt es zusätzlich noch Tipps zum Digital Detox.

Weitere Infos zu den neuen Angeboten finden Sie unter www.m-budget-mobile.ch.


Medienkontakt:
media@migros.ch

Über Migros-Genossenschafts-Bund:
Die Migros gehört zu den grössten Detailhändlern der Schweiz. Konsumenten und Konsumentinnen finden in den zahlreichen Verkaufsstellen die Produkte für den täglichen Gebrauch.

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) mit Sitz in Zürich nimmt verschiedene Aufgaben innerhalb der Migros wahr.

Der MGB bildet gemeinsam mit den zehn Migros-Genossenschaften, der Eigenindustrie, den Dienstleistungsunternehmen sowie den weiteren zugehörigen oder nahe stehenden Betrieben, Organisationen und Stiftungen die Migros-Gruppe. Die wichtigsten Organe des MGB sind die Delegiertenversammlung, die Verwaltung (Verwaltungsrat) und die Generaldirektion.

Organe der Migros

Delegiertenversammlung Die Delegiertenversammlung des MGB als oberstes Organ bildet das "Migros- Parlament" und zählt 111 Personen, wobei 100 Delegierte Genossenschaftsräte sind, die durch die Urabstimmung ihrer regionalen Genossenschaft gewählt werden. Folgende Delegierte sind für die Amtsperiode 2012 – 2016 gewählt:

Weiter nimmt je ein Mitglied aus den zehn Verwaltungen der regionalen Genossenschaften teil. Geleitet wird das Gremium von einer unabhängigen Präsidentin. Für die Amtsperiode 2012 – 2016 wurde Ursula Nold als Vorsitzende gewählt.

Die Delegiertenversammlung entscheidet unter anderem über die grundsätzliche Festlegung und Änderung der Geschäftspolitik sowie über Statutenänderungen. Sie befindet zudem über den Jahresbericht der Verwaltung, die Jahresrechnung, die Verwendung des Bilanzgewinns des MGB und die Entlastung von Verwaltung und Generaldirektion. Die Delegiertenversammlung ist auch für die Wahl und Abberufung der Mitglieder der Verwaltung und ihres Präsidenten sowie der Revisionsstelle zuständig. Sie bestätigt den Präsidenten der GD in seiner Eigenschaft als Mitglied der Verwaltung. Die Aufgaben und Kompetenzen der Delegiertenversammlung sind in den Statuten beschrieben.

Verwaltung Präsident der Verwaltung (Verwaltungsrat) ist Andrea Broggini. Zu diesem Gremium gehören ausserdem zehn Vertreter der Genossenschaften, zwei Mitarbeiter- Vertreter und sieben bis neun externe Vertreter. Die Verwaltung ist zuständig für strategische Fragen.

Generaldirektion Präsident der Generaldirektion MGB (CEO) ist Herbert Bolliger. Weitere Mitglieder sind die Leiter "HR, Kulturelles und Soziales", "Marketing", "Logistik und Informatik", "Industrie" und "Finanzen". Das Marketing MGB ist verantwortlich für die Beschaffung des nationalen Sortiments der Migros.

Der MGB repräsentiert die Migros-Gruppe gegen aussen. Die Kommunikationsabteilung beantwortet Medienanfragen, die M-Infoline kümmert sich um die Anliegen der Kunden. Der MGB koordiniert die Geschäftspolitik, die Zielsetzung und die Tätigkeit der Migros-Genossenschaften und -Unternehmen. Ausserdem macht der MGB die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Grundsätze der Migros bekannt und vertritt die Interessen der Migros-Gruppe gegenüber Behörden und Wirtschaftsverbänden.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Aktuelle News

Zürcher Kantonalbank einigt sich mit US-Justizministerium
Zürcher Kantonalbank, 14.08.2018

Migros: Warenrückruf: M-Budget Orangensaft
Migros-Genossenschafts-Bund, 14.08.2018

Siehe mehr News

Schweizer Medien

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: