Roche und Ignyta schliessen verbindliche Übernahmevereinbarung

22.12.2017 | von Roche Holding AG


Roche Holding AG

22.12.2017, Roche übernimmt Ignyta für US$ 27,00 pro Aktie Das Prüfmedikament Entrectinib von Ignyta, ein selektiver, ZNS-aktiver Tyrosinkinase-Inhibitor zur Anwendung bei Tumoren mit ROS1- oder NTRK-Fusionen, erweitert das Onkologie-Portfolio von Roche

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) und Ignyta (NASDAQ: RXDX) gaben heute den Abschluss einer verbindlichen Übernahmevereinbarung bekannt. Roche übernimmt Ignyta vollständig in einer reinen Bartransaktion zum Preis von 27,00 US-Dollar pro Aktie. Dies entspricht einem Gesamttransaktionswert von 1.7 Milliarden US-Dollar auf vollständig verwässerter Basis. Dieser Preis entspricht einem Aufschlag von 74% auf den Schlusskurs der Ignyta-Aktie vom 21. Dezember 2017, sowie einem Aufpreis von 71% und 89% bezogen auf den jeweils 30- und 90-tägigen volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie am 21. Dezember 2017. Die Übernahmevereinbarung wurde von den Verwaltungsräten von Ignyta und Roche einstimmig genehmigt.

Gemäss der Übernahmevereinbarung wird Roche ein promptes Übernahmeangebot starten, um alle ausstehenden Stammaktien von Ignyta zu erwerben. Ignyta wird gleichzeitig eine Erklärung herausgeben, in welcher der Verwaltungsrat den Aktionären von Ignyta einstimmig empfiehlt, Roche ihre Aktien anzudienen.

Ignyta ist in San Diego, Kalifornien, domiziliert. Das Unternehmen mit Schwerpunkt auf Präzisionsmedizin in der Onkologie ist darauf spezialisiert, Krebserkrankungen, die durch seltene genetische Veränderungen verursacht sind, zu untersuchen, zu identifizieren und zu behandeln.

Entrectinib, das am weitesten in der Entwicklung fortgeschrittene Prüfmedikament von Ignyta, ist ein oral bioverfügbarer, im Zentralnervensystem (ZNS) aktiver Tyrosinkinase-Inhibitor, der gegen Tumore mit ROS1- oder NTRK-Fusionen entwickelt wird. Eine aktuell laufende, entscheidende klinische Studie der Phase 2 würde ein duales Zulassungsgesuch ermöglichen.

Etrectinib eignet sich für Patientinnen und Patienten mit Nachweis von einer von zwei genetischen Veränderungen: ROS1-Fusionen bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs sowie NTRK-Fusionen bei einer grossen Anzahl solider Tumore.

Kürzlich vorgelegte Interim-Daten von Entrectinib, einschliesslich der Daten von Patienten der klinischen Studie STARTRK-2 bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs, welche die ROS1-Fusion aufweisen, zeigten eine 78 prozentige (25 von 32; bei Beurteilung durch die Prüfärzte) und eine 69 prozentige (22 von 32; bei verblindeter, unabhängiger zentraler Analyse, BICR) objektive Ansprechrate (ORR). Entrectinib zeigte bei dieser Population zudem eine mediane Ansprechdauer von 28,6 Monaten sowie ein medianes, progressionsfreies Gesamtüberleben von 29,6 Monaten, wobei 53% der Patienten in der Studie verblieben. Darüber hinaus zeigte Entrectinib eine 83-prozentige (5 von 6; bei verblindeter, unabhängiger zentraler Analyse) bestätigte kraniale Ansprechrate bei Patienten mit messbaren Gehirnmetastasen.

Die Sicherheit war in Einklang mit vorherigen Studien. Mit mehr als 200 Patienten, die mit der empfohlenen Phase 2-Dosis behandelt wurden, entsprachen die meisten Nebenwirkungen dem Schweregrad 1-2 und waren reversibel. Nur drei Prozent der Patienten haben ihre Studienteilnahme aufgrund von Nebenwirkungen, die im Zusammenhang mit der Studienmedikation stehen, abgebrochen.

Das Programm ist auf dem Weg, ein duales Zulassungsgesuch bei Krebs mit NTRK-Fusionen (unabhängig vom Tumor-Typ) und bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs mit ROS1-Fusionen mit darauffolgender Markteinführung in den USA zu ermöglichen, falls die klinischen Daten dies unterstützen.

Daniel O’Day, CEO Roche Pharmaceuticals, sagte: „Krebs ist eine hochkomplexe Krankheit. Viele Patientinnen und Patienten leiden an Mutationen, die schwer zu entdecken und zu behandeln sind. Die Vereinbarung mit Ignyta baut auf der Strategie von Roche auf, die Behandlung gezielt auf Patienten zuzuschneiden. Diese Vereinbarung wird es uns ermöglichen, unser Portfolio im Bereich der Onkologie zu erweitern und global zu stärken.“

Ignyta wird seinen Betrieb in San Diego fortsetzen und weiterhin die Verantwortung für die laufende, entscheidende klinische Studie mit Entrectinib übernehmen um sicherzustellen, dass diese wichtige Medizin ohne Verzögerung für Patienten entwickelt wird.

Jonathan E. Lim, Mitgründer, CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrats von Ignyta, sagte: „Ignyta ist darauf fokussiert, auf Basis präziser Diagnostik zugeschnittene Behandlungen für Patientinnen und Patienten mit seltenen Krebsarten zu entwickeln. Wir freuen uns sehr darüber, dass Roche als global führendes Unternehmen in der Onkologie sowie der personalisierten Medizin, die Innovationskraft dieses Ansatzes anerkennt und unsere Leidenschaft teilt, Entrectinib zum Wohl von Patienten weiterzuentwickeln.“

Bedingungen der Vereinbarung
Gemäss der Übernahmevereinbarung wird Roche umgehend ein Übernahmeangebot starten, um alle ausstehenden Stammaktien von Ignyta zum Preis von 27,00 US-Dollar pro Aktie in bar zu erwerben. Der Abschluss des Übernahmeangebots ist davon abhängig, dass die Mehrheit aller ausstehenden Ignyta Aktien im Zuge des Übernahmeangebots angedient wird. Ausserdem steht die Transaktion unter der Bedingung des Ablaufs oder der Beendigung der Wartefrist für die behördliche Genehmigung von Unternehmenszusammenschlüssen gemäss des Hart-Scott-Rodino Antitrust Improvements Acts von 1976 und anderer üblicher Bedingungen.

Nach Abschluss des Übernahmeangebots wird Roche alle verbleibenden Aktien zu demselben Preis von 27,00 US-Dollar pro Aktie durch eine squeeze-out Fusion erwerben. Die Transaktion wird voraussichtlich in der ersten Hälfte von 2018 abgeschlossen.

Citi steht Roche als Finanzberater zur Seite, und Sidley Austin LLP berät Roche in rechtlichen Fragen. Für Ignyta sind BofA Merrill Lynch und J.P. Morgan Securities LLC als Finanzberater sowie Latham & Watkins LLP als Rechtsberater tätig.



Medienkontakt:
061 688 88 88

--- ENDE Pressemeldung Roche und Ignyta schliessen verbindliche Übernahmevereinbarung ---

Über Roche Holding AG:
Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen.

Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin - einer Strategie mit dem Ziel, jeder Patientin und jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Roche ist das grösste Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems.

Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.


Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Flickr

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'000 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:


www.videos.ch          www.produktenews.ch          www.aktuellenews.ch          www.medienbooster.ch



Copyright © 1996-2020 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung