Galenos

Marco Streller feiert heute Geburtstag - Promi-Geburtstag vom 18.6.2021


Promigate News und Geburtstage von Prominenten

Zürich (helpnews) - 18.06.2021, Heute am 18.6.2021 feiert Marco Streller Geburtstag.

Happy Birthday Marco Streller, promigate.ch & help.ch gratulieren zum Geburtstag. Marco Streller feiert heute den 40igsten Geburtstag.

Marco Streller (* 18. Juni 1981 in Basel) ist ein ehemaliger Schweizer Fussballspieler, der im Sturm eingesetzt wurde. Seit Juni 2017 ist er Mitglied des Vereinsvorstands des FC Basel und seit Februar 2020 Fussballexperte beim Schweizer Bezahlsender Teleclub. Nach seiner aktiven Karriere übernahm er im Juni 2017 das Amt des Sportdirektors beim FC Basel, trat aber am 14. Juni 2019 mit sofortiger Wirkung zurück.

Streller spielte in seiner Jugend beim FC Aesch und beim FC Arlesheim. Er startete seine Profikarriere im Jahre 2000 beim FC Basel, als er unter Trainer Christian Gross einmal zum Einsatz kam. In der folgenden Saison wurde er an den Schweizer Zweitligisten Concordia Basel ausgeliehen, wo er mit 16 Treffern in 30 Spielen auf sich aufmerksam machte.

Streller wurde darauf vom FC Basel zurückgeholt, aber nach drei Einsätzen im Januar 2002 in die Nationalliga B zum FC Thun ausgeliehen. Für die Saison 2003/04 kehrte er zum FC Basel zurück und erzielte dort 13 Tore in 16 Spielen.

Mit dieser Leistung weckte er das Interesse einiger Vereine der Deutschen Bundesliga. Streller unterzeichnete schließlich einen Vierjahresvertrag beim VfB Stuttgart, gegen eine geschätzte Ablösesumme von drei Millionen Euro.

Streller erzielte am 14. März 2004 in seinem ersten Spiel in der Startformation des VfB gegen 1860 München in der 35. Minute sein erstes Bundesligator. Durch eine schwere Verletzung gestoppt, verlor er seinen Stammplatz bei den Schwaben.

Bis dahin hatte er 28 Bundesligaeinsätze gehabt und dabei 3 Tore erzielt. Um ihm wieder mehr Spielpraxis zu geben, entschieden sich die VfB- Verantwortlichen, ihn auszuleihen.

Am 11. Januar 2006 wurde der Stürmer an den 1. FC Köln ausgeliehen, kehrte aber zur Saison 2006/07 wieder zum VfB zurück, mit dem er in dieser Spielzeit Deutscher Meister wurde. Da er in Stuttgart meist nur Ergänzungsspieler war, entschied sich Streller, zur Saison 2007/08 zum FC Basel zurückzukehren.

In Basel fand Streller zu alter Stärke und erzielte in seiner ersten Spielzeit nach seiner Rückkehr aus Deutschland 12 Treffer in 23 Spielen. Am Ende der Saison hatte er mit dem FC Basel sowohl die Meisterschaft wie auch den Pokalwettbewerb und somit das Double gewonnen. Doch auch in Basel hatte er mit Verletzungen zu kämpfen und konnte deshalb nicht alle Spiele der Rückrunde bestreiten.

In den Saisons 2009/10 und 2010/11 wurde Marco Streller mit dem FC Basel abermals Schweizer Meister. Ab der Saison 2011/12 war Marco Streller der neue Captain des FC Basel und ersetzte in dieser Funktion Franco Costanzo, der den Verein verlassen hatte. Am Ende der Saison wurde Streller wieder mit dem FC Basel Schweizer Meister.

In den Jahren 2003–2011 stand Marco Streller als Stürmer im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft.

Vor einem Testspiel des Nationalteams gegen Deutschland verletzte sich Streller im Training schwer, brach sich Schien- und Wadenbein und fiel für lange Zeit aus.

Beim letzten Qualifikationsspiel für die WM 2006 am 16. November 2005 erzielte Streller in der Barragepartie gegen die türkische Nationalmannschaft für sein Heimatland das entscheidende zweite Tor, nachdem er zuvor einen Elfmeter verschuldet hatte.

Mit seinem Tor wurde letztlich trotz der 2:4-Auswärtsniederlage im Gesamtvergleich die Qualifikation erreicht. Dies war Strellers erster Treffer im Trikot der Schweizer.

Ab Juni 2017 war er Sportdirektor und Mitglied des Verwaltungsrats und des Vereinsvorstands beim FC Basel. Vom Amt des Sportdirektors trat er im Juni 2019 und als Mitglied des Verwaltungsrat im September 2019 zurück. Er ist weiterhin Mitglied des Vereinsvorstands.

Nach seinem Rücktritt vom aktiven Spitzensport im Frühjahr 2015 war er von August 2015 bis Mai 2017 für das Schweizer Radio und Fernsehen als Experte bei Übertragungen der Champions League tätig. Zudem war er einer von neun Experten, die während der Fussball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich die Spiele vom TV-Studio aus kommentierten.

Marco Streller ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter und lebt mit seiner Familie im Raum Basel.

Quellenhinweis Content:
Promigate.com


Help.ch


Quellenhinweis Text:
Wikipedia


Quellenhinweis Bild & Video:
Youtube


Link:
Weitere Promis, welche heute Geburtstag haben

Weitere Infos zu Marco Streller

Quellen:
HELP.ch   Promigate.com


Weitere Informationen und Links:
(helpnews)  ist die Nachrichtenagentur des Onlineverlag.ch.  www.helpnews.ch

Die Veröffentlichung des Artikels oder Teile davon sind honorar­frei und müssen mit dem Quellenhinweis "help.ch" erfolgen. Das Copyright bleibt bei HELP Media AG. Wir bitten um ent­spre­chen­de Link-Infos oder Belegexemplare.



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook Twitter Instagram LinkedIn Pinterest Flickr

Ihre Werbe­plattform

HELP.CH your e-guide ® ist ein führendes Ver­zeich­nis für Wirt­schafts- und Handels­register­daten so­wie von Firmen­adressen, 2'500 eige­nen Schweizer Web­adressen (Domains) und 150 eigen­ständigen Infor­mations­por­talen.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
HELP Media AG
Geschäftshaus Airgate
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich


Zertifikat:
Sadp.ch


Copyright © 1996-2021 HELP Media AG, Geschäftshaus Airgate, Thurgauer­strasse 40, CH-8050 Zürich. Alle Angaben ohne Gewähr. Im­pres­sum / AGB, Nut­zungs­bedin­gungen, Daten­schutz­er­klärung