Die Bank Coop wird zur Bank Cler


Bank Cler

21.04.2017, An der gestrigen Generalversammlung der Bank Coop AG wurde die Namensänderung zur Bank Cler AG mit grossem Mehr genehmigt. Die Bruttodividende beträgt unverändert CHF 1,80 pro Aktie. Als Nachfolger von Ralph Lewin im Verwaltungsrat wurde – wie beantragt – der bisherige Vizepräsident Andreas Sturm zum Präsidenten gewählt. Ralph Lewin gehört dem von neun auf sieben Personen verkleinerten Verwaltungsrat weiterhin an. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Barbara A. Heller.

An der Generalversammlung der Bank Coop im Congress Center der Messe Basel waren 544 Aktionärinnen und Aktionäre anwesend oder vertreten. Dies entspricht 78,4% (264,5 Mio. CHF) des stimmberechtigten Aktienkapitals. Die Aktionärinnen und Aktionäre der Bank Coop stimmten allen Anträgen des Verwaltungsrats mit grossem Mehr zu.

Unveränderte Bruttodividende von CHF 1,80
Der Geschäftsbericht 2016, der aus der Jahresrechnung und dem Lagebericht besteht, wurde von der Generalversammlung mit grossem Mehr angenommen. Der vollständige Geschäftsbericht steht seit 23. März 2017 auf der Homepage der Bank Coop zur Verfügung. Ferner hat die Generalversammlung der vorgeschlagenen, seit Jahren unverändert hohen Bruttodividende von CHF 1,80 zugestimmt. Damit setzt die Bank Coop ihre nachhaltige Dividendenpolitik fort. Die Dividende wird den Aktionärinnen und Aktionären spesenfrei am 26. April 2017 durch die Depotbank gutgeschrieben.

Kleinerer Verwaltungsrat
Die Verkleinerung des Verwaltungsrates von neun auf sieben Mitglieder wurde mit grossem Mehr bestätigt. Die bisherigen Mitglieder Dr. Jacqueline Henn Overbeck, Reto Conrad und Martin Tanner haben auf eine Wiederwahl verzichtet. Als neues Mitglied wurde Barbara A. Heller mit grossem Mehr gewählt.

Dr. Ralph Lewin hat das Präsidium des Verwaltungsrats an den Vizepräsidenten Dr. Andreas Sturm übergeben. Dr. Andreas Sturm wurde mit grossem Mehr als neuer Präsident gewählt. Die bisherigen Mitglieder Dr. Sebastian Frehner, Jan Goepfert, Christine Keller, Dr. Ralph Lewin und Prof. Dr. Dr. Christian Wunderlin wurden mit grossem Mehr wiedergewählt.

Als Mitglieder des Vergütungs- und Nominationsausschusses wurden mit grossem Mehr Christine Keller, Dr. Ralph Lewin und Dr. Andreas Sturm gewählt.

Statutenänderungen angenommen
Der Generalversammlung wurde die Namensänderung von Bank Coop AG zu Bank Cler AG beantragt, welche mit grossem Mehr bestätigt wurde.

Die dafür erforderliche Anpassung von Art. 1 der Statuten wurde mit grossem Mehr angenommen. Ferner wurden die Änderungen der Art. 5 und Art. 26 der Statuten mit grossem Mehr bestätigt.

Die Bank Coop wird zur Bank Cler
Die Bank Coop verfügt über eine solide Kapitalbasis und weist für das Geschäftsjahr 2016 in ihrem Kerngeschäft ein sehr gutes operatives Ergebnis aus. Auf diesen Stärken baut die Bank Cler auf: mit einer neuen Marke, einem grundlegend überarbeiteten Auftritt und mit noch einfacheren und verständlicheren Produkten und Dienstleistungen. Ab 20. Mai 2017 ist die Bank Cler im Internet und in der ganzen Schweiz sichtbar.


Medienkontakt:
Natalie Waltmann
Leiterin Kommunikation
Bank Coop AG, CEO Office
Telefon: +41 (0)61 286 26 03
E-mail: natalie.waltmann@bankcoop.ch

Über Bank Cler:
Von Bank Coop zu Bank Cler

Am 20. Mai 2017 hat sich die Bank Coop zur Bank Cler gewandelt, die jüngste Bank der Schweiz mit 90-jähriger Geschichte.

Die Zeit ist reif fu¨r eine neue Bank

Der Blick der Schweizerinnen und Schweizer auf ihre Banken hat sich gründlich verändert. Sie vermissen eine anständige Bank, die sich als echte Interessensvertreterin ihrer Kundinnen und Kunden versteht. Sie vermissen eine unkomplizierte Bank, die Klartext redet. Und sie vermissen eine Bank, die ihre wirtschaftliche und soziale Verantwortung für die Schweiz wahrnimmt.

Gleichzeitig eröffnet die Digitalisierung ganz neue Möglichkeiten. Wir sehen das als grosse Chance, um Banking für unsere Kundinnen und Kunden einfacher und günstiger zu machen. Unser Ziel: Sie können alles bequem online erledigen, ohne dabei auf die Möglichkeit persönlicher Beratung zu verzichten.

Mit der Bank Cler wird Realität, was viele vermissen: Eine Schweizer Bank mit sozialem Gewissen, die sich ernsthaft um ihre Kundinnen und Kunden bemüht und die Chancen der Digitalisierung nutzt, um ihnen das Leben einfacher zu machen. Diese Bank gibt es jetzt. Sie heisst Bank Cler.

Coop bleibt unser Partner

Coop begrüsst und unterstützt den Veränderungsprozess. Die Coop Gruppe konzentriert sich auf ihr Kerngeschäft und hat ihre Anteile an unseren Mehrheitsaktionär, die Basler Kantonalbank, verkauft.

Die Zusammenarbeit mit Coop führen wir unverändert weiter. Die Kunden der Bank Cler profitieren weiterhin exklusiv vom Supercard Programm, dem grössten und umfangreichsten Loyalitätsprogramm der Schweiz. Auch unsere zahlreichen Bancomaten in Coop-Supermärkten bleiben bestehen.

Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmen­infor­mation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

Swiss-press.com

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­in­for­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Infor­mations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

offene Jobs
Referenzen
  Online-Shop

HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Ihre Werbe­plattform

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­infor­mationen für Schwei­zerinnen und Schweizer. Mit über 150 Such­ma­schinen und Informations­portalen gehört HELP Media AG zu den Markt­leadern im Schweizer Onlinemarkt.

www.help.ch

Kontakt

Email:
info@help.ch

Adresse:
Onlineverlag
HELP Media AG
Leutschenstrasse 1
CH-8807 Freienbach

Zertifikat: